Tag-Übersicht für Disketten, Festplatten

Verwandte Tags: #Speicher
52 getagte Artikel
advanced run length limited : ARLL
Das Advanced Run Length Limited (ARLL) ist ein Aufzeichnungsverfahren für Disketten, Festplatten und optischen Speichern. Als Weiterentwicklung des RLL-Verfahrens zeichnet es sich gegenüber diesem ... weiterlesen
All-Flash-Array
all-flash array
Ein All-Flash-Array ist ein Solid State Array (SSA), das ausschließlich aus Solid State Drives (SSD) mit Flash-Speichern besteht. All-Flash-Arrays zeichnen sich durch kurze Reaktions- und Latenzzeit ... weiterlesen
Bad Sector Mapping
bad sector mapping
Ein Bad Sector ist ein fehlerhafter Sektor auf einer Festplatte oder einem Flash-Speicher, der nicht beschrieben oder auf dessen Daten nicht zugegriffen werden kann. Unter Windows können solche Se ... weiterlesen
cylinder, head, sector : CHS
CHS-Verfahren
Festplatten werden vom Hersteller in einer physikalischen Struktur vorformatiert. Dabei wird aus Kompatibilitätsgründen mit dem BIOS und diversen Betriebssystemen als logische Grundstruktur Cylinder ... weiterlesen
drive writes per day : DWPD
Drive Writes per Day (DWPD) ist ein Kennwert von Solid-State-Drives (SSD) für die Anzahl an Schreib-Löschvorgängen pro Tag. Bedingt durch den Aufbau der Flash-Speicher bei denen die Oxidschicht der ... weiterlesen
Disk-Array
disk array
Ein Disk-Array ist eine Anordnung von mehreren Festplatten- oder Diskettenlaufwerken für die Massenspeicherung. Ein solches konfigurierbares Festplatten-Subsystem hat einen oder mehrere Controller, ... weiterlesen
Diskette
floppy disk : FD
Disketten, auch als Floppy Disk (FD) bezeichnet, sind wechselbare magnetische Datenträger, die einen wahlfreien Zugriff zu den Daten gewährleisten. Es handelt sich um Kunststoffscheiben, die zum Ber ... weiterlesen
Diskettenlaufwerk
floppy disk drive : FDD
Ein Diskettenlaufwerk ist eine Peripherieeinheit eines Personal Computers. Ein Diskettenlaufwerk kann integraler Bestandteil des Rechners sein oder als externe Einheit mit eigenen Gehäuse ausgeführt ... weiterlesen
FM-Verfahren
FM method
Das FM-Verfahren (Frequenzmodulation) ist ein älteres Aufzeichnungsverfahren für Disketten und Festplatten, das später vom MFM-Verfahren und von Run Length Limited (RLL) abgelöst wurde. Beim FM-V ... weiterlesen
Festplatte
hard disk : HD
Festplatten (HD) sind runde, nichtwechselbare Scheiben für die Speicherung von Daten. Sie bestehen aus einer dünnen Aluminiumscheibe, die ein- oder beidseitig mit einer extrem dünnen magnetisierbare ... weiterlesen
Festplattenlaufwerk
hard disk drive : HDD
Festplattenlaufwerke, Hard DiskDrive (HDD), sind Laufwerke mit einer oder mehreren nicht wechselbaren Festplatten. Die Laufwerke sind verkapselt damit die Festplatten mit ihren empfindlichen magneti ... weiterlesen
giant magneto-resistive : GMR
GMR-Sensor
Der GMR-Effekt ist ein magnetoresistiver Effekt, bei dem sich der Widerstandswert eines metallischen Dünnschichtsystems in Abhängigkeit von der magnetischen Feldstärke ändert. Im Unterschied zu andere ... weiterlesen
high density : HD
Mit High Density (HD) werden Technologien bezeichnet, die eine wesentlich höhere Leistungsdichte haben als die Standardtechnologie. Dabei kann es sich um Speicherkapazitäten handeln wie bei Diskette ... weiterlesen
Headcrash
head crash
Ein Headcrash wird durch eine fehlerhafte Funktion des Schreib-/Lesekopfes von einem Festplatten- oder Diskettenlaufwerk ausgelöst. Dabei kann es sich um starke mechanische Beeinträchtigungen wie Scho ... weiterlesen
Interleaving
interleaving
Interleaving ist eine Verschachtelungstechnik, die in der Speicher- und Übertragungstechnik, der Funktechnik und Telekommunikation eingesetzt wird. In Speichern und auf Festplatten wird Interleavi ... weiterlesen
just a bunch of disks : JBOD
JBOD-System
Just a Bunch Of Disks (JBOD) kennzeichnet controllerlose Disk-Arrays bzw. Disk-Subsysteme. Ein JBOD hat keinen Controller und besteht lediglich aus einem Gehäuse, in dem sich mehrere Festplattenlaufwe ... weiterlesen
Jaz-Diskette
Jaz disk
Bei der JAZ-Diskette von Iomega handelt es sich um eine wiederbeschreibbare Super-Diskette mit einer Speicherkapazität von 1 GB bis 2 GB. Dank der kurzen Zugriffszeiten von nur 12 ms und einer Daten ... weiterlesen
logical block addressing : LBA
LBA-Verfahren
Festplatten werden vom Hersteller vorformatiert, entweder nach der CHS-Struktur (Cylinder, Head, Sector) oder bei modernen SCSI- und ATA-Festplatten nach dem Logical Block Addressing (LBA). Im Gegen ... weiterlesen
longitudinal magnetic recording : LMR
Longitudinal-Recording
Longitudinal Magnetic Recording (LMR) ist das klassische Magnetisierungsverfahren von Festplatten, das aus den 60er Jahren stammt und bei dem die Daten waagerecht auf der Festplatte speichert werden ... weiterlesen
LS-120-Diskette
laser servo : LS
Bei der LS-120-Diskette, auch als Super-Diskette bezeichnet, wird die magnetische Speicherdichte durch vorher aufgebrachte Servospuren wesentlich erhöht. Die eng zusammenliegenden Führungsspuren, di ... weiterlesen
Laufwerkszuordnung
drive allocation
Um die Identifikation von Festplatten- und anderen Laufwerken durch den Benutzer oder das Betriebssystem zu erleichtern, sind in Computern die einzelnen Laufwerke oder Partitionen der Festplatten ... weiterlesen
master boot record : MBR
Der Master Boot Record (MBR) ist der erste Boot-Sektor auf jeder partitionierten Festplatte. Er befindet sich auf der Oberfläche 0, in Sektor 1, bei Kopf 0 auf Zylinder 0. Bei nicht-partitionierbare ... weiterlesen
modified frequency modulation : MFM
MFM-Verfahren
Modified Frequency Modulation (MFM) ist ein älteres Aufzeichnungsverfahren für Festplatten, Disketten und Magnetkarten, das aus dem FM-Verfahren (Frequency Modulation) hervorgegangen ist. Bei die ... weiterlesen
Microdrive
micro drive
Das Microdrive von IBM ist eine Subminiatur-Festplatte in Form einer Speicherkarte mit Abmessungen von 40 mm x 30 mm, bei einer Dicke von nur 5 mm. 340 MB Micro Drive von IBM Das Microdrive hat ei ... weiterlesen
Mini-Festplatte
mini hard disk
Miniatur-Festplattenlaufwerke werden in Laptops und Notebooks eingesetzt aber auch als externe Speicher für Kleincomputer, Handhelds, Camcorder, MP3-Player usw. verwendet. Mini-Festplatten haben D ... weiterlesen
MiniDisc
minidisc : MD
Die MiniDisc (MD) ist ein von Sony entwickelter magneto-optischer Speicher, mit einem Durchmesser von nur 2,5 ". Die MiniDisc eignet sich für die Aufnahme und Wiedergabe von Audio und hat in der St ... weiterlesen
native command queuing : NCQ
Native CommandQueuing (NCQ) ist ein Queuing-Verfahren, das in Festplattenlaufwerken zur Erhöhung der Schreib-/Lesegeschwindigkeit eingesetzt wird. Beim NCQ-Verfahren entscheidet ein Algorithmus über ... weiterlesen
non-volatile memory express : NVMe
NVM-Express
Non-Volatile Memory Express (NVMe) ist ein Host-Controller-Interface für Solid-State-Drives (SSD), die über PCI-Express (PCIe) angeschlossen sind. NVMe ist ein logisches Interface mit geringster L ... weiterlesen
partial response maximum likelihood : PRML
PRML-Verfahren
Das PRML-Verfahren, Partial Response Maximum Likelihood (PRML), ist ein von Quantum entwickeltes Aufzeichnungsverfahren für Festplatten und Bandlaufwerke, bei dem das Signaldigital gesampelt und die ... weiterlesen
Perpendicular-Recording
perpendicular magnetic recording : PMR
Beim klassischen Magnetisierungsverfahren von Festplatten werden die Daten in Längsrichtung auf dem Speichermedium gespeichert. Dabei richtet der Schreib-/Lesekopf die magnetischen Partikel waager ... weiterlesen
run length limited : RLL
RLL-Verfahren
Run Length Limited (RLL) ist ein Aufzeichnungsverfahren für Festplatten und Bandlaufwerke. Das RLL-Aufzeichnungsverfahren hat gegenüber dem älteren MFM-Verfahren (Modified Frequency Modulation) ei ... weiterlesen
self monitoring, analysis, and reporting technology : SMART
Die Self Monitoring, Analysis, and Reporting Technology (SMART oder S.M.A.R.T.) ist ein Industriestandard für die Systemüberwachung und Vorhersage eines Festplattenausfalls. Bei der Systemüberwachun ... weiterlesen
shingle magnetic recording : SMR
Shingle Magnetic Recording (SMR) ist eine Optimierungstechnik zur Erhöhung der Speicherdichte von Festplatten. Bei dieser Kapazitätsoptimierung werden die Spurlagen optimiert. Durch den Wegfall der ... weiterlesen
shortest seek first : SSF
Die Zugriffszeit von Festplatten ist abhängig von diversen Parametern, so auch von der Steuerung des Zugriffsarms der Schreib-/Leseköpfe. Es gibt verschiedene Algorithmen für die Steuerung des Zug ... weiterlesen
servo track writer : STW
Der Servo Track Writer (STW) oder Servowriter wird in der Herstellung von Festplatten zum Schreiben von Servospuren benutzt. Diese dienen der Servomechanik zur Positionierung des Akttorarms mit den ... weiterlesen
Schreib-/Lesekopf
read/write head : R/W
In Fest- und Wechselplattenlaufwerken handelt es sich bei den Schreib-/Leseköpfen (R/W) um winzige Elektromagneten, die am Ende eines drehbaren Zugriffsarmes befestigt sind. Diese Elektromagneten be ... weiterlesen
Sektor
sector
Bei magnetischen und optischen Speichermedien versteht man unter einem Sektor die kleinsten adressierbaren Speichereinheiten. Bei den Sektoren handelt es sich um festgelegte Speicherbereiche innerha ... weiterlesen
Slack Space
Slack Space ist der ungenutzte Speicherplatz auf Festplatten. Es ist die restliche Speicherkapazität zwischen dem Ende eines gespeicherten Datenfiles und dem Ende des physikalischen Sektors. Da ge ... weiterlesen
Solid-State-Drive
solid state drive : SSD
Während bei der klassischen, magnetisch arbeitenden Festplatte, der Hard Disk Drive (HDD), die Daten auf der magnetisierbaren Oberfläche des Speichermediums gespeichert werden, arbeiten Solid Stat ... weiterlesen
Super-Diskette
super disk
Super-Disketten sind wiederbeschreibbare, magnetische Speichermedien, die sich gegenüber den normalen Disketten durch eine wesentlich erhöhte Speicherkapazität auszeichnen, die von von 40 Megabyte ( ... weiterlesen
TRIM-Befehl
Trim command
Solid-State-Drives (SSD) benutzen NAND-Flashs zur Datenspeicherung und zum Datentransfer. NAND-Flashs bestehen aus kleinen Datenseiten, die zu Datenblöcken zusammengefasst wurden. Beim Löschen einer ... weiterlesen
volume boot record : VBR
Der Volume Boot Record (VBR) ist der erste Boot-Sektor auf jedem nicht-partitionierbaren Speicher, wie Disketten. Auf partitionierten Festplatte ist es der Master Boot Record (MBR). Der VBR-Record ... weiterlesen
virtual storage access method : VSAM
Virtual Storage Access Method (VSAM) ist ein Dateizugriffsverfahren für das MVS-Betriebssystem (z/OS) für IBM-Mainframes. VSAM unterstützt die Verwaltung von unterschiedlichen Datentypen und hat kom ... weiterlesen
variable track capacity recording : VTCR
Ein wichtiger Aspekt der Aufzeichnungsverfahren von Festplatten ist die Kapazitätsoptimierung. Die optimale Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Speicherkapazität. Das Variable TrackCapacity Rec ... weiterlesen
Vorformatierung
preformatting
Festplatten werden vom Hersteller in einer physikalischen Struktur vorformatiert. Bei der Vorformatierung werden auf der Festplatte logische Spuren, Zylinder und Sektoren erzeugt und die für die V ... weiterlesen
Wechselplattenlaufwerk
removable disk drive
Das Wechselplattenlaufwerk ist ein Laufwerk, bei dem das Speichermedium gewechselt werden kann. Es ist vergleichbar dem Diskettenlaufwerk, hat aber magnetische Datenträger mit wesentlich höherer S ... weiterlesen
zone bit recording : ZBR
Die klassische Zuordnung des Speicherplatzes auf Festplatten basierte auf dem geometrischen Aufbau von Festplatten, auf den Sektoren, Zylinder und Schreib-/Leseköpfen. Das ZoneBit Recording (ZBR), e ... weiterlesen
ZIP-Diskette
ZIP disk
Bei der ZIP-Diskette, auch als Super-Diskette bezeichnet, handelt es sich um einen auswechselbaren Datenträger mit magnetischem Medium. ZIP-Diskette Die ZIP-Diskette, entwickelt von Iomega, hat da ... weiterlesen
Zone
zone
Bei Festplatten versteht man unter einer Zone die Zusammenfassung von mehreren Spuren. Außen, zum Festplattenrand hin liegende Zonen haben mehr Sektoren, da die Spuren länger sind als die weiter inn ... weiterlesen
Zylinder
cylinder
Der Begriff Zylinder wird bei Festplatten verwendet. Es handelt sich dabei um alle genau übereinander liegende Spuren der einzelnen Scheiben der Festplatte, die alle den gleichen Radius haben. Diese A ... weiterlesen
cleaning fleece
Reinigungsvlies
Die Bezeichnung Cleaning Fleece wird im Kontext von ITWissen für die Innenverkleidungen von Disketten benutzt. Es handelt sich dabei um eine Innenauskleidung der Diskettenhülle aus antistatischem Ma ... weiterlesen
hard-sectoring
Hartsektorierung
5 1/4-Zoll Diskette mit Markierungsloch für Hartsektorierung Die Hartsektorierung ist ein Relikt von Disketten. Dabei sorgte ein kleines ausgestanztes Loch in der Diskette und in der Diskettenhülle ... weiterlesen