MD (message digest)

Message Digest (MD) ist eine kryptografische Hashfunktion, die auf einer Einwegübertragung mittels Hashfunktion und einem Schlüssel basiert. Sie wird auch als Einweg-Verschlüsselung bezeichnet.

Der MD-Algorithmus besteht aus einer Reihe Byte-orientierte Algorithmen und erzeugt einen Hashwert von 128 Bit. MD-Algorithmen sichern die Integrität der Nachricht und dienen als digitaler Fingerabdruck mit denen die daten oder der Text geschützt wird. Änderungen, Modifikationen und Manipulationen des Nachrichteninhalts werden direkt erkannt. Durch die kryptografischen MD-Protokolle können verschlüsselte Texte oder Daten nicht wieder in den Klartext rückverwandelt werden.

Es gibt drei MD-Protokolle, die sich in der Sicherheit unterscheiden und für bestimmte Rechner - 8-Bit- und 32-Bit-Rechner - konzipiert sind: MD2, MD4 und MD5, die alle von Ronald L. Rivest entwickelt wurden. Eingesetzt werden die MD-Algorithmen beispielsweise in Betriebssystemen zur Verschlüsselung von Passwörtern.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: message digest - MD
Veröffentlicht: 11.08.2016
Wörter: 138
Tags: #Verschlüsselung
Links: Algorithmus, Bit (binary digit), Daten, Einwegfunktion, Fingerabdruckerkennung