XRCD (extended resolution compact disc)

Die Extended Resolution Compact Disc (XRCD) ist eine spezielle CD-Entwicklung von JVC, die sich durch eine höhere Klangqualität gegenüber normalen Compact Discs (CD) auszeichnet und in normalen CD-Playern abgespielt werden kann.

JVC hat für die XRCD alle Komponenten, die am Mastering und der Herstellung beteiligt sind, analysiert und optimiert. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass beim Mastering einer XRDC die analogen Audiosignale mit einer speziellen Audio-Codierung, dem K2 Super Coding, mit 20 Bit digitalisiert werden. Diese Daten werden auf der Master-CD gespeichert.

Beim Herstellungsprozess wird das 20-Bit-Audio in 16-Bit-Werte transformiert, in denen das Klangbild und die Dynamik des 20-Bit-Audio erhalten bleibt. Dieses 16-Bit-Signal wird anschließend mit einem EFM-Code decodiert. Bevor der Laser das Glasmaster brennt, wird das EFM-Signal in der Form erneuert.

XRCD steht somit für die Optimierung des Masterings und aller beteiligter Komponenten. Es gibt mehrere verschiedene XRCD-Varianten: die XRCD mit 20 Bit Mastering, die XRCD2, die sich darin unterscheidet, dass das Taktsignal eine hohe Frequenzkonstanz hat und quarzstabilisiert ist und die XRCD24, die im Mastering mit 24 Bit arbeitet und eine extrem hohe Taktstabilität hat. Diese wird von einem Rubidium-Zeitnormal abegeleitet.

Der XRDC-Standard ist kompatibel zu den Spezifikationen des Red Books.

 Keine Querverweise

Inhalt teilen

Partner