XML (extensible markup language)

Extensible Markup Language (XML) dient der Beschreibung sowie dem Austausch von komplexen Datenstrukturen. Es ist eine erweiterbare Auszeichnungssprache mit der andere Auszeichnungssprachen um strukturierte Informationen erweitert werden können. XML dient der Beschreibung sowie dem Austausch von komplexen Datenstrukturen.

Die Auszeichnungssprache XML beschreibt Dokumenten-spezifische Parameter, wie die Anordnung von Elementen, die Attribute und deren Verwendung usw. Es handelt sich um eine Untermenge der Standardized Generalized Markup Language (SGML), die 1998 vom World Wide Web Consortium (W3C) als Metasprache festgelegt wurde.


<< Anzeige >>

Beispiel für eine XML-Darstellung
Beispiel für eine XML-Darstellung lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

XML kann auf verschiedenen Betriebssystemen und unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt werden. Sie stellt ebenso wie die Hypertext Markup Language (HTML) eine verknüpfungsorientierte Programmiersprache der Web-Inhalte dar, darüber hinaus eine allgemeine Syntax um hierarchisch strukturierte Daten zu beschreiben. XML basiert auf der Trennung von Inhalten und deren Darstellung beziehungsweise Struktur.

Der Inhalt einer XML-Seite besteht aus normalem Text mit dem auch der Betrachter etwas anfangen kann. Mit der textbasierten XML können Informationen beschrieben werden, aber ebenso Grafiken oder Audio-Aufzeichnungen. Jeder inhaltliche Bestandteil eines XML-Dokuments, ob Headline, Text, Bild oder Bildunterschrift, kann durch Markups einzeln kenntlich gemacht und bearbeitet werden. Die Bezeichnung für die Tags ist nicht festgelegt wie bei HTML, sondern lediglich die Regeln, wie man bei deren Deklaration vorgehen soll. Die Formatierungsvorschriften werden als Tags in Spitzklammern gesetzt und dadurch eindeutig vom Inhalt getrennt. Für die Trennung von Struktur und Inhalt benutzt XML die Document Type Definition (DTD) oder ein XML-Schema.

XML fungiert als Auszeichnungssprache mit der neue Sprachen beschrieben werden können. XML-Dokumente können sowohl von Menschen als auch vom Computer gelesen werden. Die Sprache erleichtert den Austausch von Daten zwischen verschiedenen Unternehmen bei E-Commerce, B2B- und B2C-Anwendungen. Bei XML obliegt die Seitengestaltung dem Surfer.

http://www.w3.org/XML/

Zugang zur PAC-Studie

Unsere Partner

Werbung