AR (augmented reality)

Erweiterte Realität

Die erweiterte Realität, Augmented Reality (AR), ist eine Kombination aus wahrgenommener und vom Computer erzeugter Realität, eine Mixed Reality (MR). Im Gegensatz zur virtuellen Realität, der Virtual Reality (VR), geht es bei der Augmented Reality darum, dem Anwender zusätzlich zu den realen Wahrnehmungen weitere Zusatzinformationen, die einen unmittelbaren Bezug zu den Wahrnehmungen haben, zur Verfügung zu stellen. Bei der Augmented Reality wird die Realität durch Zusatzinformationen erweitert, wobei zwischen der Wahrnehmung und den Zusatzinformationen eine Echtzeit-Interaktion besteht.

Mixed Reality zwischen Realität und Virtualität
Mixed Reality zwischen Realität und Virtualität lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Bei den ersten AR-Anwendungen wurden Live-Videos durch Computergrafiken und -animationen bereichert. Diese AR-Technik wurde und wird im Fernsehen bei Sportveranstaltungen eingesetzt, wo bestimmte Bewegungsabläufe als bewegte Linien in die Live-Übertragung eingeblendet werden. So können Laufwege von Fußballspielern verdeutlicht oder in anderen Sportarten werden die zu übertreffenden Bestmarken eingeblendet, so beim Weitsprung oder Skisprung. Die Anwendungsbereiche für die erweiterte Realität umfassen fast alle Bereiche des täglichen Lebens, so auch den Servicebereich, bei dem Technikern die einzelnen Service-Schritte der Installation oder Reparaturen auf einem Monitor eingeblendet werden.

Augmented Reality und Mobilkommunikation.

Augmented Reality mit Einblendung historischer Gebäudeinformationen, Screenshot: guardian.co
Augmented Reality mit Einblendung historischer Gebäudeinformationen, Screenshot: guardian.co lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Neuere Entwicklungen setzen auf die Mobilkommunikation und unterstützen die Benutzer durch Zusatzinformationen für die Location Based Services (LBS), die in das Display von Smartphones und iPhone eingeblendet werden. Bei diesen Zusatzinformationen kann es sich um alles Mögliche handeln: um Geo- und Navigationsdaten, um Informationen zu historischen Gebäuden, um Verkaufsimmobilien, Ausstellungsexponate und vieles, vieles andere. Ein Beispiel ist das Apps Layar für Android, das die reale Welt um Zusatzinfos erweitert. Die Programme sind so perfektioniert, dass der Benutzer lediglich die Kamera seines Smartphones auf eine Straße, Gebäude oder einen anderen Gegenstand halten muss und auf dem Handy-Display werden Zusatzinformationen, Grafiken, Animationen oder Videos eingeblendet. Beispielsweise die Wegstrecke, der Kaufpreis einer Immobilie, historische Informationen zu einem Gebäude oder einem Kunstwerk. Die Darstellung stützt sich auf die Bilderkennung, die Ortung, die momentane Position und den Blickwinkel des Betrachters und berücksichtigt Navigationsdaten für eine mögliche Wegbeschreibung.

Head-up-Display (HUD), Foto: BMW
Head-up-Display (HUD), Foto: BMW lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Augmented Reality kann im Humanitären, im Katastropheneinsatzmanagement und in der Unterhaltung eingesetzt werden. Aber auch bei konstruktiven Arbeiten, in Head-up-Displays in Flugsimulatoren oder der Automotive-Technik, in der Gebäudeplanung und der Ausstellungstechnik.

Inhalt teilen

Partner