Windows for Workgroups

WFW (windows for workgroups)

Das Betriebssystem Windows for Workgroups (WFW) wurde für Peer-to-Peer-Netze mit maximal 25 Benutzern konzipiert. Dies bedeutet, dass eine Workgroup keinen zentralen Server braucht, sondern dass jeder Teilnehmer der Workgroup allen anderen Teilnehmern in Stufen Zugriff auf bestimmte Betriebsmittel wie Dateien, Verzeichnisse, Laufwerke oder Drucker erlauben kann.

WFW eignet sich daher vor allem für die Vernetzung kleiner Teams oder kleinerer Workgroups in Unternehmen. WFW ist eine vollwertige Windows-Version, hat also die Fähigkeiten der kompletten Version 3.1 und trägt deshalb auch direkt deren Versionsnummer. Es ist aber keine Substitution für Windows 3.1 im Markt, sondern eine Ergänzung. Wegen der integrierten Fähigkeiten von Windows 3.1 kann WFW natürlich mit anderen Netzwerk-Softwarelösungen koexistieren, das heißt, der Zugriff zu einem Novell- oder LAN-Manager-Server wird in keiner Weise beeinträchtigt.



Unsere Partner

Werbung