UFS (Unix file system)

Beim Unix-Dateisystem (UFS) sind alle Dateien in einem einzigen Verzeichnisbaum angeordnet. Dabei kann es sich bei den Dateien um Daten, Verzeichnisse oder auch Laufwerke handeln, die in gleicher Form im Verzeichnisbaum dargestellt werden.

In der aktuellen USF-Version (UFS2) werden Dateisysteme von über 1 TB unterstützt, außerdem bietet es die Möglichkeit mit Snapshots den aktuellen Stand des Dateisystems festzuhalten. Beim Systemabsturz wir ein Check des Dateisystems im Hintergrund ausgeführt.

Das Unix-Dateisystem ist hierarchisch aufgebaut in Form eines Stammbaums, wobei die einzelnen Hierarchiestufen des UFS-Verzeichnisses durch einen Schrägstrich (/) symbolisiert werden. Beispiele: /users, /lib.

Das UFS-Dateisystem wird in verschiedenen Derivaten der Berkeley Software Distribution (BSD) benutzt, so in FreeBSD und OpenBSD, aber auch in den Betriebssystemen Solaris und Mac OS X und unter Linux.

 Keine Querverweise

Inhalt teilen

Partner