Rauschen

N (noise)

Rauschen sind statistisch verteilte Schwankungen einer physikalischen Größe, die durch stochastische Prozesse entstehen. In der Elektronik werden diese stochastischen Prozesse von dem Stromfluss in aktiven und passiven Bauteilen generiert. Dabei handelt es sich um unkoordinierte temperaturbedingte Bewegungen von Ladungsträgern in elektrisch leitenden Materialien.

Rauschen stellt sich als ein Signal dar, das weder einer Frequenz noch einer Wellenlänge, Phasenlage oder Amplitude zugeordnet werden kann. Die spektrale Verteilung ist frequenzabhängig. Rauschen wird im Wesentlichen durch die Verteilung der Rauschenergie über die Bandbreite bestimmt und mit Farben bezeichnet. Ist die Rauschenergie konstant über ein Frequenzband, spricht man von weißem Rauschen, wobei die Rauschdichte frequenzunabhängig ist. Ist keine Rauschenergie vorhanden, handelt es sich um schwarzes Rauschen.

Rauscharten und 
     deren frequenzmäßige Energiedichte
Rauscharten und deren frequenzmäßige Energiedichte lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Rauschen, dessen spektrale Leistungsdichte von der des weißen Rauschens abweicht, nennt man farbiges Rauschen und ordnet diesem, je nach Frequenzabhängigkeit, bestimmte Farben zu. Das farbige Rauschen, das nicht exakt spezifiziert ist, ist dadurch gekennzeichnet, dass die Rauschenergie eine über- oder unterproportionale Frequenzabhängigkeit aufweist. Diesen Rauscharten sind Farben zugeordnet: weißes Rauschen, rotes Rauschen, blaues Rauschen, violettes Rauschen, rosa Rauschen und schwarzes Rauschen. Des Weiteren kennt man das orange Rauschen, das grüne Rauschen oder das graue Rauschen. Im Federal Standard 1037C Telecommunications werden das weiße Rauschen, das schwarze Rauschen, das rosa Rauschen und das blaue Rauschen definiert.

Rauschen, dargestellt auf einem Oszilloskop
Rauschen, dargestellt auf einem Oszilloskop lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Da Rauschen abhängig ist von der Bandbreite, beeinflusst es das Nutzsignal. Das Verhältnis von Nutzsignal zu Rauschsignal nennt man Signal-Rausch-Verhältnis (SNR).

Ein Maß für die in Satelliten-Empfangsanlagen gemessene Rauschtemperatur ist das Kelvin.

Inhalt teilen

Partner