PVR (personal video recorder)

Personal Video Recorder (PVR) sind normalerweise digitale Videorecorder (DVR), die die Videosignale digitalisieren und auf einer Festplatte oder Solid State Drive (SSD) aufzeichnen.

VPR-Recorder haben elektronische Programmführer (EPG), sie empfangen das Fernsehsignal über einen Digitalreceiver oder eine Settop-Box, erfassen und digitalisieren das Videosignal und speichern es auf der Hard Disk. Zum Abspielen hat der PVR entsprechende Software, damit das gespeicherte Video auf dem Personal Computer abgespielt werden kann.

Personal Video Recorder, Foto: Wintal
Personal Video Recorder, Foto: Wintal lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Es gibt einige Fernsehhersteller, die den PVR-Recorder in das Fernsehgerät integrieren. Andere bieten PVRs mit DVD-Laufwerk oder zwei Tunern an, dadurch kann ein Programm gesehen werden, während das andere aufgezeichnet wird.

Inhalt teilen

Partner