10Base-FP

IEEE 802.3 10Base-FP

Der 10Base-FP-Standard beschreibt alle Funktionen zur Datenübertragung von von der Medium Attachment Unit (MAU) zu einem passiven Sternkoppler über Lichtwellenleiter. Die maximale Länge eines 10Base-FP-Linksegments beträgt 500 m. Für die Anzahl der Ports des Hub gibt es keine Festlegung.

Die durch den 10Base-FP-Standard übermittelten Signale sind nicht kompatibel zu den 10Base-FL- und 10Base-FB-Standards, deshalb muss zur Verbindung zwischen den einzelnen Standards ein Repeater oder eine Brücke eingesetzt werden. Der Anschluss des Endgeräts an die 10Base-FP-Glasfaser erfolgt entweder direkt über den auf dem Ethernet-Controller integrierten 10Base-FP-Ethernet-Transceiver oder über ein AUI Interface mittels Drop-Kabel, wobei der externe Transceiver die Anpassung an den 10Base-FP-Standard ermöglicht.

Der Einsatz von 10Base-FP empfiehlt sich wegen der Immunität gegenüber externen Störsignalen besonders in Produktionsumgebungen, in Fabrikhallen oder in Umgebungen mit hoher Störstrahlung. Die Konfiguration ist ideal für kleine Installationen oder Workgroup-LANs; sie benötigt keine eigene Stromversorgung, da die Endgeräte die optische Energie liefern.

Inhalt teilen

Partner