10Base-FL

IEEE 802.3 10Base-FL

Der 10Base-FL-Standard bildet eine Erweiterung von FOIRL und ist abwärtskompatibel zu dieser Spezifikation. 10Base-FL beschreibt alle Funktionen zur Datenübertragung von einer Medium Attachment Unit (MAU), besser bekannt als Transceiver, zu einem aktiven Sternkoppler und Verbindungen zwischen Sternkopplern. Die Daten werden bei dem 10Base-FL-Standard asynchron übertragen und entsprechen im Wesentlichen den FOIRL-Spezifikationen. Im Gegensatz zu FOIRL sind maximal fünf Repeater für eine 3-stufige Netzwerkhierarchie erforderlich.

Die maximale Länge eines 10Base-FL-Linksegments beträgt 2.000 m, die Übertragung erfolgt auf einer Multimodefaser 62,5/125 µm mit einer Wellenlänge von 850 nm. Die 10Base-FL-Signale sind nicht kompatibel zu den in den 10Base-FP- und 10Base-FB-Standards festgelegten Spezifikationen.

Aus diesem Grund muss zur Verbindung zwischen den einzelnen Standards ein Repeater oder eine Brücke eingesetzt werden. Der Anschluss des Endgerätes an das 10Base-FL-Glasfaser erfolgt entweder direkt über den auf dem Ethernet Controller integrierten 10Base-FL Ethernet-Transceiver oder über ein AUI-Interface mittels Drop-Kabel, wobei der externe Glasfaser-Transceiver die Anpassung an den 10Base-FL-Standard ermöglicht.

Inhalt teilen

Partner