10Base-FB

IEEE 802.3 10Base-FB

Der 10Base-FB-Standard ist ausschließlich für Backbone-Anwendungen, er beschreibt alle Funktionen zur Datenübertragung zwischen aktiven Sternkopplern. Dieser Standard kann auch als Verbindung von Glasfaser-MAUs zu aktiven Sternkopplern eingesetzt werden. Bei dem 10Base-FB-Standard wird die synchrone optische Übertragungstechnik verwendet, die den Aufbau von repeaterfreien Backbone-Strukturen ermöglicht. Es können bis zu 15 Repeater kaskadiert werden. Die maximale Segmentlänge eines 10Base-FB-Linksegments beträgt 2.000 m.

Durch die synchrone optische Übertragungstechnik können Ports als redundante Verbindung konfiguriert werden. Hierbei wird bei Ausfall der einen Verbindung automatisch auf die andere umgeschaltet, so dass keine Unterbrechung des Datenverkehrs eintritt. Eine Fehlererkennung ist möglich; beim Auftreten von Fehlern sendet der empfangende 10Base-FB-Transceiver ein 1,67 MHz-Signal an den Sender zurück.

Die durch die nach dem 10Base-FB-Standard übermittelten Signale sind nicht kompatibel zu den 10Base-FP- und 10Base-FL-Standards. Aus diesem Grund muss zur Verbindung zwischen den einzelnen Standards ein Repeater oder eine Brücke eingesetzt werden. Der Anschluss des Endgerätes an das 10Base-FB-Glasfaser erfolgt entweder direkt über den auf dem Ethernet-Controller integrierten 10Base-FB Ethernet Transceiver oder über ein AUI Interface mittels Drop-Kabel, wobei der externe Transceiver die Anpassung an den 10Base-FB-Standard ermöglicht.

Inhalt teilen

Partner