10Base-5

IEEE 802.3 10Base-5

10Base-5 ist die klassische Ausführung eines CSMA/CD-Bussystems mit Basisbandübertragung und entspricht Ethernet DIX V.2, standardisiert durch IEEE 802.3. 10Base-5 entspricht dem Ur-Ethernet. Das in 10Base-5 verwendete Übertragungsmedium war ein dickes, recht sperriges Koaxialkabel, das Yellow Cable.

Ethernet-Segment mit Transceivern und Stationen
Ethernet-Segment mit Transceivern und Stationen lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Für die Ethernet-Schnittstelle 10Base-5 hat die Arbeitsgruppe 802.3 verschiedene Randbedingungen spezifiziert. So darf ein LAN-Segment unter Einbeziehung aller Transceiver-Kabel nicht größer als 500 m sein. Neben der Längenbegrenzung ist auch die Anzahl an anschließbaren Stationen auf höchstens 100 Transceiver (MAU) begrenzt, wobei zwischen den Transceiver-Anschlüssen ein Minimalabstand von 2,5 m nicht unterschritten werden darf. Mit einer minimalen Signallaufgeschwindigkeit von 0,77c ergibt sich eine Laufzeitverzögerung von höchstens 2.165 ns. Ein AUI-Kabel darf höchstens 50 m lang werden; bei einer minimalen Signalgeschwindigkeit von 0,65c ergibt sich hier eine maximale Laufzeitverzögerung von 257 ns.

Ethernet-Anschluss an den Bus
Ethernet-Anschluss an den Bus lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Zwischen zwei Stationen dürfen höchstens fünf LAN-Segmente und vier Repeater liegen, die "eigenen" Segmente eingeschlossen; von den LAN-Segmenten dürfen allerdings nur drei Segmente Koaxialsegmente sein. Die anderen LAN-Segmente ergeben sich aus den max. 1.000 m langen Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zwischen den Remote-Repeatern. So ist also die maximale Entfernung zwischen zwei Stationen 2.500 m.

Maximale Ethernet-Konfiguration mit Local- und Remote-Repeater
Maximale Ethernet-Konfiguration mit Local- und Remote-Repeater lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

10Base-5-Systeme besitzen eine Logical Link Control (LLC), DIX-V.2-Systeme nicht. Außerdem gibt es Unterschiede in der elektrischen Signalisierung. Das führt dazu, dass 10Base-5- und V.2-Stationen zwar am selben Koaxialkabel koexistieren, sich aber gegenseitig keine Nachrichten zuschicken können.

Inhalt teilen

Partner