100Base-T4

IEEE 802.3 100Base-T4

100Base-T4 ist eine Ethernet-Schnittstellenspezifikation für Fast-Ethernet über STP- oder UTP-Kabel. In 100Base-T4 ist eine Übertragungsrate von 100 Mbit/s spezifiziert und das Zugangsverfahren CSMA/CD (100Base-T) über vier Leitungspaare (UTP, Kat. 3).

Drei Leiterpaare werden für die Datenübertragung benutzt und ein Leiterpaar für die Kollisionsmeldung. Bei diesem Verfahren wird eine Codierung mit drei Leveln, die 4T+-Codierung verwendet. Dabei werden jeweils 8 Bits in einen sechsstelligen Code (8B/6T-Codierung) umgewandelt. Jede Code-Gruppe wird separat auf einer der drei Datenleitungen übertragen, was eine Datenrate von 33,3 Mbit/s zur Folge hat. Durch Verwendung der 8B/6T-Codierung wird aus der Übertragungsrate von 100 Mbit/s eine Übertragungsfrequenz von 25 MHz, die über UTP-Kabel der Kategorie 3 oder über ein Kabel mit höherer Kategorie übertragen werden kann.

Physikalische Schnittstellen von Fast-Ethernet
Physikalische Schnittstellen von Fast-Ethernet lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Konfigurationen mit 100Base-T4 können nur sternförmig in Punkt-zu-Punkt-Verbindungen aufgebaut werden. Die Segmentlänge ist bedingt durch die Kabeldämpfung nach dem Verkabelungsstandard auf 100 m begrenzt. Als Anschlusstechnik ist der RJ45-Stecker definiert.

Inhalt teilen

Partner