EtherNet/IP (Ethernet industrial protocol)

Ethernet Industrial Protocol (EtherNet/IP) ist ein offener Industrie-Standard für industrielles Echtzeit-Ethernet, basierend auf TCP/IP und UDP/IP. Mit dem EtherNet/IP-Protokoll wird Ethernet um das Common Industrial Protocol (CIP) auf der Anwendungsschicht erweitert. Mit EtherNet/IP können alle Ethernet-Komponenten und die bekannten Netzwerk- und Transportprotokolle im industriellen Umfeld eingesetzt werden.


<< Anzeige >>

In EtherNet/IP werden die unteren Schichten des OSI-Referenzmodells von Ethernet mit den Übertragungs-, Vermittlungs-, Netzwerk- und Transportfunktionen übernommen. Das bedeutet, dass EtherNet/IP Brückenfunktionen und Routing unterstützt und als Transportprotokoll das TCP-Protokoll benutzt, alternativ das UDP-Protokoll. Letzteres für Echtzeitanwendungen, da das UDP-Protokoll wesentlich kompakter ist und einen geringeren Overhead hat, als das TCP-Protokoll. Während das UDP-Protokoll zur Übertragung von zeitkritischen Steuerdaten benutzt wird, werden mit dem TCP-Protokoll parallel dazu die Informationsdaten übertragen.

EtherNet/IP mit den klassischen Netzwerk- und Transportschichten
EtherNet/IP mit den klassischen Netzwerk- und Transportschichten lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Oberhalb der Transportschicht findet die Verkapselung des Common Industrial Protocol (CIP) statt, das auf dem TCP/IP-Protokoll abgebildet wird. Auf der Anwendungsschicht geht es um HTTP und das File Transfer Protocol (FTP).

EtherNet/IP unterstützt Echtzeitanwendungen in der Automation, Produktion und Fertigung und hat den Vorteil, dass eine Durchgängigkeit vom Unternehmensnetz über das Internet oder andere IP-Netze bis in die Produktionsnetze gegeben ist. Mit solchen Netzen kann ein durchgängiger Informationsfluss innerhalb des Unternehmens aber auch über die Zulieferer hinaus aufgebaut werden.

Industrielle Kommunikationsstandards
Industrielle Kommunikationsstandards lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Die Standardisierung von EtherNet/IP wurde von verschiedenen Konsortien begleitet. So von der ODVA, die die Interessen des DeviceNet vertritt, der ControlNet International (CI), die die Interessen des ControlNet vertritt und der Industrial Ethernet Association (IEA), die Industrial Ethernet fördert. In der Verkabelung und bei den Diensten setzt man auf ISO/IEC 24702 und benutzt einen RJ45-Stecker mit Bajonettverschluss.

Zugang zur PAC-Studie

Unsere Partner

Werbung