Adresse

A (address)

Eine Adresse ist eine numerische oder alphanumerische Angabe mit der ein Netzwerk, Dienst, Endgerät, Speicherplatz, Bildpunkt oder eine andere Komponente eindeutig gekennzeichnet werden.

Merkmale von Adressen
Merkmale von Adressen lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Eine Adresse besteht aus einer Folge von Buchstaben und Ziffern, die der eindeutigen Zuordnung eines Ziels dienen, wobei die Adressenstruktur in den verschiedenen Bereichen der Kommunikation, der Telekommunikation und der Computertechnik unterschiedlich ist.

Bei der Adresse unterscheidet man zwischen der absoluten, logischen, echten, relativen, virtuellen, mnemonischen, physikalischen, symbolischen und der indirekten Adresse.

  1. Bei der Datenübertragung handelt es sich bei der Adresse um eine Folge von Zeichen, eine Bitsequenz oder eine Zeichengruppe, die eine Empfangsstation, einen Benutzer oder eine Applikation eindeutig logisch kennzeichnet. Sie ist die Kopfinformation in einer Protocol Data Unit (PDU), die den Empfänger einer Nachricht definiert.
  2. In Netzwerken unterscheidet man zwischen MAC-Adressen, die auf der Sicherungsschicht angesiedelt sind und auch als Hardwareadressen bekannt sind, und den Adressen der Vermittlungsschicht, den IP-Adressen. Bei OSI-Netzwerken spricht man von der OSI-Adresse.
  3. In verbindungsorientierten Protokollen wird mit der Adresse die Nummer des virtuellen Kanals bezeichnet, und in verbindungslosen Protokollen enthält sie die endgültige Zieladresse.
  4. In Message-Handling-Systemen identifiziert eine Adresse ein Objekt in Bezug auf ein bestimmtes Koordinatensystem. Die Adresse bezeichnet den Ort, an welchem das durch den Namen definierte Objekt zu finden ist.
  5. Im Internet wird die Domain-Adresse auch als Uniform Resource Locator (URL) bezeichnet und ist im World Wide Web standardisiert. Ein Hypertext-Dokument ist hierarchisch aufgebaut und beginnt mit http://, dem www für World Wide Web folgt. Die einzelnen Domainnamen werden durch Punkte getrennt. Der Top-Level-Domäne (TLD), das kann der Name des Unternehmens, der Organisation oder Einrichtung sein, folgt die durch einen Punkt getrennte Endung. Handelt es sich bei der Endung um eine Zwei-Letter-Domäne, dann kennzeichnet sie das Land, die Drei-Letter-Domänen kennzeichnen nationale Organisationen, Institutionen sowie behördliche, kommerzielle und nichtkommerzielle Einrichtungen.
  6. Die E-Mail-Adresse ist von der Struktur her immer mit einem at-Zeichen (@) versehen, das den Nutzernamen, der vor dem At-Zeichen steht, von der Rechneradresse oder der Provideradresse mit der Länderkennzeichnung trennt. Beispiel: hans.mustermann@itwissen.info.
  7. In der Speichertechnik ist die Speicheradresse (MA) ein bestimmtes Wort zur Kennzeichnung eines Speicherplatzes, eines zusammenhängenden Speicherbereiches oder einer Funktionseinheit. Auf den Speicherplatz, der durch diese Adresse gekennzeichnet ist, kann direkt zugegriffen werden. Die Adresse wird auch als absolute oder echte Adresse bezeichnet.

Inhalt teilen

Partner