Abfrage

query

Der Begriff Abfrage, Query, kommt in der Telekommunikation vor, ebenso wie bei der Überprüfung von Zuständen, der Abfrage von Suchmaschinen und vor allem bei der gezielten Suche in Datenbanken.

  1. Bei Programmen geht es bei Query um den Abruf von gespeicherten Daten (z.B. Dateien oder Programme) mit Hilfe einer Abfragestation. Man spricht in diesem Zusammenhang vom Abrufbetrieb, in einem Request-Response-Verfahren. Anders ist es beim Dialogbetrieb, bei dem das System die Bereitschaft von Abfragen signalisiert.
  2. In der Telekommunikation geht es bei der Abfrage um die Bereitstellung von Anrufen durch die End- oder Vermittlungseinrichtung. Einkommende Anrufe, die nicht an den Teilnehmer geleitet werden konnten, können von diesem in der Abfragestelle abgefragt werden.
  3. Bei den Suchdiensten im Internet steht Query für die Suchanfrage an eine Suchmaschine. Eine solche Suchanfrage ist nichts anderes als die Eingabe des Suchbegriffs in das Suchfeld der Suchmaschine. Die Abfrage kann allgemein gehalten oder mit suchmaschinenspezifischen Verknüpfungen erweitert werden.
  4. In Datenbanken versteht man unter Abfrage die gezielte Suche nach Daten in gespeicherten, strukturierten oder unstrukturierten Quellen. Abfragen kommen vor allem in Business Intelligence (BI) und anderen Geschäftsanwendungen vor. Sie sind zentral in der Datenbankprogrammierung.

    Mit einer Abfrage werden gezielt Daten aus einer Datenmenge extrahiert. Diese können dann gelesen oder verändert werden. Als Datenquelle sind sowohl strukturierte, wie auch unstrukturierte Datenmengen möglich. Die Tabelle zeigt einige Beispiele und die typischen Abfragen.

    Strukturierte und unstrukturierte Abfragen
    Strukturierte und unstrukturierte Abfragen lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

    Für Abfragen gibt es in der Informationstechnik spezialisierte Programmiersprachen. Die bekanntesten und am meisten verbreiteten sind SQL und MDX. Die Structured Query Language (SQL), englisch "sequel" ausgesprochen, ist die Standardsprache für relationale Datenbankabfragen. Ursprünglich eine reine Abfragesprache, sind moderne Versionen/Derivate wie Transact SQL von Microsoft oder PL/SQL von Oracle heute vollwertige Programmiersprachen für die Datenverarbeitung, allerdings nicht für die Programmierung von Benutzer-Interaktionen.

    MDX ist eine Spezialsprache für die Abfrage von OLAP-Würfeln. Optisch stark an SQL angelehnt, ist sie doch ganz eigen und nur für OLAP geeignet. Sie wird v.a. von Microsoft und Hyperion (Oracle) eingesetzt.

Inhalt teilen

Partner