ALVT (advanced low voltage technology)

Die Advanced Low Voltage Technology (ALVT) ist eine Weiterentwicklung der Low Voltage Technology (LVT) hin zu noch geringeren Versorgungsspannungen. Sinn dieser Entwicklung ist die Reduzierung der Verlustwärme pro Logik, die überproportional mit der Versorgungsspannung ansteigt. Bedingt durch die rapide steigende Integrationsdichte steigt der Aufwand für die Wärmeableitung, außerdem reduziert sich die Batteriebetriebszeit von mobilen Endgeräten und Notebooks.

Mit der zu Ende der 90er Jahre entwickelten ALVT-Technologie wurde die Versorgungsspannung für TTL-Logiken von vormals 5 V auf 3,3 V (LVTTL) und bei CMOS-Logiken weiter auf 2,3 V reduziert.

ALVT ist eine BiCMOS-Technologie und wurde von Texas Instruments entwickelt. In ALVT-Technologie gebaute Komponenten zeichnen sich durch hohe Schaltgeschwindigkeiten und geringe Propagation Delay aus, die bei 3 ns liegt, und durch einen geringen Leistungsverbrauch. Hinzu kommt der Einsatz als 24-mA-Stromtreiber. Die Entwicklungsziele wurden durch Fortschritte in den Herstellungsprozessen erreicht, durch komplementäre Temperaturcharakteristiken der bipolaren und der CMOS-Technologie, durch hohe Impedanzen und niedrigste Eingangskapazitäten.

Inhalt teilen

Partner