3-aus-6-Code

Der 3-aus-6-Code ist ein Codierverfahren, das bei der Funkübertragung eingesetzt wird um sichere Paritäten zu erzielen. Dazu müssen die empfangsseitigen Pegelschwankungen möglichst gering gehalten werden.

Beim 3-aus-6-Code werden vier Bit lange Quellsymbole in 6 Bit lange Codeworte umgesetzt. Das bedeutet, dass ein Drittel des Codewortes, nämlich 4 von 6, ineffizient ist. Andererseits werden durch die großzügig bemessene Umsetzung Unsicherheiten in der Übertragung vermieden.

Der 3-aus-6-Code wird u.a. in der funktechnischen Variante vom M-Bus eingesetzt. Im Wireless Meter-Bus bildet die 3-aus-6-Codierung Nutzbitfolgen auf speziell ausgewählten Sequenzen ab, wodurch für die funktechnische Übertragung fest definierte Bitfolgen verwendet werden.

 Keine Querverweise

Inhalt teilen

Partner