3.9G (3.9 generation)

3,9. Generation

Mobilfunknetze sind chronologisch in Generationen gegliedert. So gibt es die 1., 2. und 3. Generation (3G), die jede für sich einen Entwicklungssprung charakterisiert, der primär durch neue Technologien und höhere Datenübertragungsraten gekennzeichnet ist. So repräsentiert 3G UMTS und die Stufe 3,5G die auf UMTS aufbauenden High-Speed-Techniken High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) und High Speed Uplink Packet Access (HSUPA).

Generationen der Mobilfunknetze
Generationen der Mobilfunknetze lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Mit der 3,9. Generation, die 2007 vom Third Generation Partnership Project (3GPP) standardisiert wurde, erfolgt eine unmittelbare Annäherung an die 4. Generation. In 3.9G, auch als Super 3G bezeichnet, werden Datenraten von 100 Mbit/s für das Empfangen und von 50 Mbit/s für das Senden von Signalen festgeschrieben. Die dafür verwendete Technik basiert auf Long Term Evolution (LTE). Die 3,9. Generation wird in die 4. Generation eingehen.

Inhalt teilen

Partner