WAP (wireless application protocol)

Das Wireless Application Protocol (WAP) definiert einen Standard für die Bereitstellung von Text- und Grafik-basierten Informationen und Diensten für mobile Endgeräte, wie PDAs, Handys, Pager, Smartphones und Communicators. Mit dem WAP-Protokoll können Kunden das Internet als Informationsmedium wesentlich einfacher nutzen.


Politische Nachrichten, Wirtschaftsinformationen, Sportergebnisse, Kinotipps, Flugpläne u.Ä. sind direkt auf dem Handy-Display darstellbar. Darüber hinaus haben Kunden die Möglichkeit, auf unternehmensspezifische Daten aus dem Intranet zuzugreifen. Aus diesem Grund werden die Handys der neuen Generation mit einem größeren Display und einem WAP-Browser ausgestattet, damit das Surfen im Internet erleichtert wird und mehr Informationen dargestellt werden können.

Das WAP-Protokoll nutzt bestehende Internet-Architekturen und bietet eine Schnittstelle für mobilfunkorientierte Anwendungen. Mit einem WAP-fähigen Handy ist über das Internet der Zugriff auf in Wireless Markup Language (WML) programmierte Seiten möglich.

WAP-Handy S35 von Siemens

WAP-Handy S35 von Siemens

Das WAP-Protokoll arbeitet auf den meisten Mobilfunknetzen und den entsprechenden Zugangsverfahren wie GSM, Cellular Digital Packet Data (CDPD), Code Division Multiple Access (CDMA), Time Division Multiple Access (TDMA), Digital Enhanced Cordless Telecommunications (DECT), Personal Digital Cellular (PDC), Personal Handyphone System (PHS) und weiteren. Die volle Leistung, insbesondere die multimedialen Fähigkeiten, stellt das WAP-Protokoll erst mit den Mobilfunknetzen General Packet Radio Service (GPRS), Enhanced Data Service for GSM Evolution (EDGE), Bluetooth und UMTS zur Verfügung.

Bei der Entwicklung des WAP-Protokolls wurde ein besonderer Fokus auf die problemlose Darstellung von verschiedensten Inhalten auf mobilen Endgeräten gelegt, es sollte soweit wie möglich auf bestehenden Standards aufgebaut werden, darüber hinaus sollte das WAP-Protokoll als herstellerübergreifender, offener Standard alle mobilen Netzwerktechnologien unterstützen.

Das Schichtenmodell des WAP-Protokolls

Das WAP-Protokoll ist ein Kommunikationsprotokoll und eine Anwendungsumgebung. Es kann auf den verschiedensten Betriebssystemen aufsetzen, u.a. auf PalmOS, EPOC, Windows CE, FLEXOS, OS/9, JavaOS und bietet eine Interoperabilität zwischen Diensten der unterschiedlichsten Gerätegruppen.

WAP-Schichtenmodell

WAP-Schichtenmodell

Das WAP-Protokoll ist ein Architekturmodell, das die Kommunikation in den Schichten 4 bis 7 gemäß dem OSI-Referenzmodell übernehmen soll. Das WAP-Protokoll setzt auf den Bearer-Services auf, wie Cellular Digital Packet Data (CDPD) oder Code Division Multiple Access (CDMA), und unterstützt die Transport- und Anwendungsschichten mit eigenen Protokollstacks. So wird die Transportschicht durch das User Datagram Protocol (UDP) und das entsprechende drahtlose Wireless Datagram Protocol (WDP) unterstützt.

Die darüber liegende Schicht stellt mit dem Wireless Transport Layer Security (WTLS) die gesicherte Kommunikationsverbindung dar. Dieser Service ist optional. Der Wireless Transaction Layer mit dem Wireless Transaction Protocol (WTP) liegt oberhalb der Security Layers und dient der bestätigten Übertragung. Die darüber liegende Schicht heißt Wireless Session Layer und umfasst das Wireless Session Protocol (WSP). Sie bildet mit dem Wireless Application Environment (WAE) die Anwendungsumgebung. WAE bildet die Basis für erweiterte Dienste, etwa für Unified Messaging Services (UMS). Außerdem unterstützt WAE bestehende Dienste und Gateways wie Mobilfunk-Fax-Dienste oder den Zugriff über das Handy auf das Web.

Die Entwicklung des WAP-Protokolls

Während die erste Version des WAP-Protokolls WAP 1.0 auf der Handheld Device Markup Language (HDML) basierte, setzten die folgenden auf die Extensible Hypertext Markup Language (XHTML). In WAP 2.0 hat man dann auf das Wireless Transaction Protocol (WTP) und das entsprechende Sicherheitsprotokoll Wireless Transport Layer Security (WTLS) verzichtet und diese durch HTTP und Secure Socket Layer (SSL) ersetzt. Dadurch wurden die Zugangsmechanismen zum Internet vereinfacht. Darüber hinaus bietet WAP 2.0 bessere Services für mobile Webseiten.

WAP wird das Kommunikationsangebot im Mobilfunkbereich um Telefonie- und Nachrichtendienste erweitern. So beispielsweise um ein Anrufmanagement mit Vorselektion der Anrufe, erweiterte Voice-Mails, WAP-basierte Nachrichtendienste und Mobile Banking.

http://www.wapforum.org

Informationen zum Artikel
Deutsch: WAP-Protokoll
Englisch: wireless application protocol - WAP
Veröffentlicht: 14.12.2014
Wörter: 590
Tags: #Mobilfunkdienste
Links: Anruf, Anwendungsschicht, Apps, Bildschirm, Bluetooth