Virtueller Kanal

Bei ATM gibt es virtuelle Pfade (VP), die aus mehreren virtuellen Kanälen (VC) bestehen. Ein virtueller Kanal ist die logische Verbindung für den Transport von ATM-Zellen zwischen zwei oder mehreren Punkten. Dies können Ende-zu-Ende-Verbindungen sein oder Verbindungen zwischen Teilnehmern und Netzknoten, oder aber Verbindungen zwischen den Netzknoten.

Beziehung zwischen physikalischer Schicht, VP und VC

Beziehung zwischen physikalischer Schicht, VP und VC

Der virtuelle Kanal wird durch das Identifizierungsfeld (VCI) im Header der ATM-Zelle festgelegt. Je nach Verbindungsart kann das VCI-Feld in ATM-Vermittlungsstellen umgeschrieben werden. Durch die Identifizierung der Zellen ist eine eindeutige Behandlung der ATM-Zellen auf der ATM-Schicht in allen Netzkomponenten gegeben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Virtueller Kanal
Englisch: virtual channel - VC
Veröffentlicht: 14.08.2003
Wörter: 98
Tags: #ATM-Konfigurationen
Links: ATL (ATM layer), ATM (asynchronous transfer mode), ATM-Zelle, Ende-zu-Ende-Verbindung, HDR (header)