Verfügbarkeit

Die Verfügbarkeit ist ein Maß für die Wahrscheinlichkeit, dass ein System zu einem bestimmten Zeitpunkt eine geforderte Leistung erbringt. In der Informationstechnik und der Datenübertragung ist die Verfügbarkeit von Daten ist ein wirtschaftlicher Aspekt.


Die Verfügbarkeit kann sich gleichermaßen auf Systeme und deren Funktionalität und auf Daten oder Informationen beziehen. Zwischen der Verfügbarkeit und der Leistungssteigerung besteht eine Wechselwirkung. Da bei Ausfall eines Systems ein hoher wirtschaftlicher Schaden entstehen kann, sollten Datenverarbeitungssysteme und Kommunikationswege möglichst redundant ausgeführt sein.

Die Verfügbarkeit wird bestimmt durch die Mean Time Between Failures (MTBF) und die Mean Time To Repair (MTTR). Sie ergibt sich aus dem Quotienten von MTBF/(MTBF + MTTR) oder aus dem Verhältnis der Uptime zur Summe aus Downtime und Uptime. Sie wird in mehrere Klassen zwischen einfacher Verfügbarkeit, über Hochverfügbarkeit bis hin zur Non-Stop-Verfügbarkeit eingeteilt, wobei die einfache Verfügbarkeit bei 99,5% liegt, die Hochverfügbarkeit bei 99,9 % und höher und die Non-Stopp-Verfügbarkeit bei 100%. Eine Hochverfügbarkeit von 99,95% entspricht einer Ausfallzeit von 4,38 Stunden pro Jahr.

Verfügbarkeitsklassen

Verfügbarkeitsklassen

Neben dieser Klassifizierung gibt es gibt es noch die Bewertung durch den Availability Level (AL). Dieser Kennwert beschreibt die Einschränkungen bei Ausfall, Abbruch, Unterbrechnung von Transaktionen und anderen Beeinträchtigungen. Es gibt vier AL-Level 1 bis 4 in denen die Beeinträchtigungen bewertet sind.

Die Verfügbarkeit umfasst Hardware und Software, Carrier-Netze und den Datentransport, das Betriebssystem und die Datenspeicherung, die Stromversorgung und die Netzwerkkomponenten, die Sicherheit vor unberechtigten Zugriffen und vor Sabotage usw., daher steht bei der Verfügbarkeit an erster Stelle die Redundanz, die optimal organisiert sein muss.

Die Verfügbarkeit von Carrier-Netzen wird durch ein Prädikat ausgezeichnet, den Carrier Grade. Dieses Prädikat ist an mehrere spezifizierte Regeln geknüpft, so an die Gesamtverfügbarkeit, die 99,999% betragen muss, was einer Ausfallzeit von wenigen Minuten pro Jahr entspricht, an die Bereitstellung neuer Dienste innerhalb vorgegebener Zeiten, an Dienstgütevereinbarungen (SLA), an die mechanische Robustheit u.v.a.m.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Verfügbarkeit
Englisch: availability
Veröffentlicht: 10.05.2016
Wörter: 330
Tags: #Grundlagen der Informationstechnik
Links: Abbruch, AL (availability level), Aspekt, Ausfallzeit, BS (Betriebssystem)