VMM (virtual machine monitor)

Der Virtual Machine Monitor (VMM), auch bekannt als Hypervisor, unterstützt die gleichzeitige Ausführung mehrerer Betriebssysteme in einer virtuellen Maschine (VM), wobei sich die verschiedenen Betriebssysteme die Hardware-Ressourcen des Rechners teilen. Das bedeutet, dass die Ressourcen von Prozessoren, Speichereinheiten, Ein-/Ausgabe (I/O), DMA-Controllern und die der weiteren Komponenten transparent auf die virtuellen Maschinen aufgeteilt werden.

Die VMM-Konzepte werden von den Prozessoren unterstützt, in dem deren Architekturen entsprechend angepasst werden. Die Virtualisierung auf Prozessorebene erfolgt bei Intel mit der Virtual Machine Extension (VMX), bei AMD mit der Secure Virtual Machine (SVM).

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: virtual machine monitor - VMM
Veröffentlicht: 29.08.2011
Wörter: 92
Tags: #Computer- Ausführungen
Links: Architektur, BS (Betriebssystem), EXTN (extension), Hypervisor, I/O (input/output)