URL (uniform resource locator)

Uniform Resource Locator (URL) ist eine Adressierungsform für Internetadressen, die vor allem innerhalb des World Wide Web (WWW) zur Anwendung kommt. Das URL-Format macht eine eindeutige Bezeichnung aller Dokumente im Internet möglich, es beschreibt die Internetadresse eines Dokuments oder Objekts, das von einem WWW-Browser gelesen werden kann.

Eine URL besteht aus zwei Teilen: dem Protocol Identifier (PID) und dem Resource Name, die durch einen Doppelpunkt und zwei Schrägstriche voneinander getrennt sind (://).

Aufbau einer URL

Aufbau einer URL

Der Protocol Identifier kennzeichnet das Protokoll mit dem der Dienst geholt wird, beispielsweise Gopher, Hypertext Transfer Protocol (HTTP), File Transfer Protocol (FTP), News usw.

Der Resource Name ist die komplette Adresse der Ressource, die die Information beinhaltet. Darin sind der Domainname und der Pfad auf dem Rechner enthalten. Der Resource Name kann folgende Komponenten umfassen: Die Hostkennung, den Dateinamen, die Portnummer und die Referenz. Viele Protokolle benötigen den Hostnamen und den Dateinamen, während die Portnummer und die Referenz optional sind.

Die Internetadresse ist Teil des Links und wird vom Client interpretiert, damit dieser die Verbindung zum entsprechenden Server aufbauen kann.

Beim Domain Name System (DNS) bestehen die URLs aus drei oder mehr Teilen. Das sind der Hostname oder der Dienst (www, ftp), die Second Level Domain (SLD), beispielsweise der Firmenname Unilever und der Top Level Domain (TLD), das kann die Länderdomäne sein oder die Generic Top Level Domain (gTLD).

Der Uniform Resource Locator (URL) wird auch synonym mit Uniform Resource Identifier (URI) bezeichnet und ist unter den RFCs 1738 und 1808 aus 1995 beschrieben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Internetadresse
Englisch: uniform resource locator - URL
Veröffentlicht: 23.01.2017
Wörter: 252
Tags: #Web-Adresse
Links: Adresse, Client, Dateiname, Dienst, DNS (domain name system)
1