Stabantenne

Stabantennen bestehen, wie der Name sagt, aus einem Stab dessen Länge von der Wellenlänge der Empfangsfrequenz abhängt. Sie gehören zu der Gruppe der Drahtantennen.

Stabantenne 
   mit Verstärker für DVB-T

Stabantenne mit Verstärker für DVB-T

Vom Ersatzschaltbild her kann man sich Stabantennen wie einen Schwingkreis vorstellen, dessen Kondensator aufgeklappt wurde, so, dass eine Kondensator-Elektrode an der Antennenspitze, die andere am Antennenfußpunkt liegt und der Stab die Induktivität bildet.

Stabantennen können für den UKW-Rundfunk als Auto-Antenne eingesetzt werden, also für den Frequenzbereich zwischen 87 MHz und 108 MHz; ebenso für DVB-T, das terrestrische Digital-TV, mit den VHF-Frequenzen zwischen 174 MHz und 230 MHz, sowie mit den UHF-Frequenzen zwischen 470 MHz und 862 MHz und auch für das GPS-System mit seiner Trägerfrequenz von 1,57542 GHz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Stabantenne
Englisch: antenna
Veröffentlicht: 14.11.2011
Wörter: 122
Tags: #Antennen
Links: Digital-TV, DVB-T (DVB terrestrial), Ersatzschaltbild, Frequenzbereich, Gigahertz