Signatur

Unter einer Signatur versteht man eine spezielle Datenkombination, die einer Person zu Identifizierungszwecken zugeordnet ist. Eine Signatur entspricht weitestgehend einer elektronischen Visitenkarte, die einem Dokument angehängt werden kann, so einer E-Mail oder einem Fax. Man spricht dann von einer Mail-Signatur. Voraussetzung ist ein E-Mail-Programm, das diese Option enthält. Meist bestehen solche Mail-Signaturen nur aus Name und E-Mail-Adresse. Manchmal kommt die Postanschrift und ein Link zur Homepage des Verfassers hinzu. Signaturen sollen die Header ersetzen, die manche E-Mail-Programme beim Empfang automatisch abschneiden.

Prinzip 
   der digitalen Signatur

Prinzip der digitalen Signatur

Signaturen sind je nach Sicherheitsanforderungen in Signaturklassen eingeteilt. Es gibt die elektronische Signatur, die einfache elektronische Signatur, die fortgeschrittene elektronische Signatur und die qualifizierte elektronische Signatur.

Neben den normalen Signaturen gibt es die digitalen Signaturen, die mittels eines Algorithmus erstellt werden. Digitale Signaturen sollen die Echtheit eines Dokumentes und des Absenders garantieren, dagegen erfüllen die Mail-Signaturen einen kulturellen Zweck.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Signatur
Englisch: signature
Veröffentlicht: 28.08.2014
Wörter: 147
Tags: #Peronenschutz
Links: Algorithmus, Digitale Signatur, Dokument, E-mail (electronic mail), E-Mail-Adresse