Sicherheitsarchitektur

Die Sicherheitsarchitektur der internationalen Standardisierungs-Organisation (ISO) bildet den zweiten Teil des OSI-Referenzmodells und ist die Basis für die Integration von Sicherheit in offenen Kommunikationssystemen. Die OSI-Sicherheitsarchitektur beschreibt keine bestimmte Technologie, wie Sicherheit in offenen Systemen erreicht wird, sondern sie befasst sich mit den Sicherheitsaspekten in offenen Kommunikationssystemen und definiert die zugehörige Gedanken- und Begriffswelt sowie Richtlinien und Maßnahmen um vorhandene Standards zu verbessern und neue zu entwickeln. Die OSI-Sicherheitsarchitektur stellt die Beziehungen zwischen den Sicherheitsdiensten und -mechanismen mit den Schichten des OSI-Referenzmodells her. Die verschiedenen Sicherheitsdienste und -mechanismen sind auf allen sieben Schichten des OSI-Referenzmodells angesiedelt; von der Bitübertragungsschicht bis hin zur Anwendungsschicht.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sicherheitsarchitektur
Englisch: security architecture
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 106
Tags: #Netzwerk-Sicherheitskonzepte
Links: Anwendungsschicht, Bitübertragungsschicht, ISO (international organization for standardization), OSI-Referenzmodell, policy