Sicherheit

Unter Sicherheit sind alle technischen und organisatorischen Maßnahmen zu verstehen die Daten schützen. Dieser Schutz wird bei den Bedienenden realisiert, in Systemen und Computern, bei der Übertragung sowie in Diensten und Anwendungen. Unter Berücksichtigung des möglichen Gefährdungspotentials werden Sicherheitsmechanismen implementiert, die das Eindringen in Systeme, das Abhören der Übertragungswege, die Manipulation, die Sabotage und das Löschen von Datensätzen verhindern soll.


Zu den personenbezogenen Schutzmechanismen gehören die Autorisierung und Authentifizierung durch Passwörter oder persönlicher Identifikationsnummer ( PIN), biometrische Daten oder Signaturen. Die systembezogenen Sicherheitskriterien gehören zur IT-Sicherheit und umfassen technische und organisatorische Maßnahmen. Dazu gehören die Installation eigener Sicherheitsarchitekturen mit Firewalls, das Sicherheitsmanagement und die Schlüsselverwaltung.

Kennzeichnend für die übertragungstechnische Sicherheit, die Netzwerksicherheit und die Internetsicherheit, sind die Verschlüsselungsverfahren und die Datenübertragung mit Sicherheitsprotokollen. Anwendungsorientierte Schutzmaßnahmen haben branchenspezifische Eigenschaften, wie beispielsweise bei geschäftlichen Transaktionen, bei denen die persönliche Identifikationsnummer, digitale Signaturen und Transaktionsnummern die Sicherheit verbessern.

Unter Sicherheit fallen alle Kriterien, die die Integrität, Verfügbarkeit, Vertraulichkeit, Verbindlichkeit, Betriebssicherheit und Authentizität betreffen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Sicherheit
Englisch: security
Veröffentlicht: 17.11.2013
Wörter: 181
Tags: #Sicherheit in der Informationstechnik
Links: Authentifizierung, Authentizität, Autorisierung, Biometrie, Computer