Schlafmodus

Der Schlafmodus, Sleep Mode, ist ein Betriebszustand von Computern und Netzwerkkomponenten bei der alle nicht für den Betrieb erforderlichen Baugruppen und Funktionseinheiten abgeschaltet werden. Bei Computern wird dieser Betriebszustand vom Power-Management des Betriebssystems unterstützt und dient der Energieeinsparung, bei mobilen Geräten wie Notebooks, Tablet-PCs und bei drahtlosen Netzkomponenten der Verlängerung der Batterielaufzeit.


Geht ein mobiles Endgerät in den Schlafmodus, dann schaltet es zuerst das Display, den Lüfter und das Festplattenlaufwerk aus. Beim Übergang vom Sleep Mode in den Active Mode setzt der Computer wieder bei seinem vorherigen Zustand ein.

Der Sleep-Modus kennt verschiedene Betriebszustände wie den Standby-Betrieb, den Ruhezustand und das Hibernation mit dem Power-Down-Betrieb. Die Betriebszustände unterscheiden sich in der Höhe der Energieeinsparung und der Art und Weise wie und wo die aktuell benutzten Daten und Programme abgelegt werden. Sleep-Modi können auch als hybride Betriebszustände kombiniert werden. So beispielsweise der Schlafmodus mit Hibernation.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Schlafmodus
Englisch: sleep mode
Veröffentlicht: 13.06.2013
Wörter: 155
Tags: #Betriebssysteme
Links: active, Batterielaufzeit, BS (Betriebssystem), Bildschirm, Computer