SaaS (software as a service)

Software as a Service (SaaS) bedeutet Software als Service. Das Saas-Modell, das dem Konzept der Application-Service-Provider (ASP) sehr ähnlich ist, basiert darauf, dass der Kunde seine Software nach Bedarf aus dem Internet als Software on Demand herunterlädt.


Das SaaS-Konzept mit seinem On-Demand-Computing entstand durch die stärker werdende Einbindung des Internet in private und geschäftliche Anwendungen und damit der Entwicklung des Cloud-Computing. Da beim SaaS-Ansatz die Kosten für den Betrieb der informationstechnischen Systeme in den Verantwortungsbereich des Anbieters fallen, ist die Nähe zu Application-Service-Providern unverkennbar.

SaaS-Konzepte sollen die Kosten für den ITK-Bereich senken. Das tun sie weil keine Lizenzgebühren anfallen und weil die Kosten für die zeitintensive Einführung, den Betrieb, die Pflege von Anwendungen und den Unterhalt wesentlich geringer ausfallen. Als Web-basierte Dienstleistung mit On-Demand-Verfügbarkeit gehen viele Kosten auf den Provider über. Ein weiterer Aspekt ist die Skalierbarkeit von SaaS-Lösungen und die damit in Zusammenhang stehende hohe Flexibilität. Der Cloud-Provider muss jederzeit flexibel auf neue Anforderungen der Kunden reagieren, ganz gleich ob höhere Leistungen, größere Kapazitäten, neue Anwendungen oder 24-Stunden-Service gefragt sind.

Die Entwicklung vom Grid-Computing zum Cloud-Computing

Die Entwicklung vom Grid-Computing zum Cloud-Computing

Weitere Aspekte sind neben den administrativen und organisatorischen vor allem die sicherheitsrelevanten, da der IT-Sicherheit eine entscheidende Rolle zukommt, die damit, zumindest teilweise, vom SaaS-Provider übernommen wird.

Für Software as a Service gibt es verschiedenste Abrechnungsmodelle. So kann das Abrechnungsmodell auf der Anzahl an Benutzern pro Monat basieren. Der Servicenehmer zahlt dabei einen monatlichen Festbetrag für jeden angemeldeten Nutzer. Bei einem anderen Kostenmodell erfolgt die Bezahlung nach dem Funktionsumfang und die Anzahl an Benutzern. Je höher der Funktionsumfang, desto höher die monatlichen Kosten. Es gibt auch Kostenmodelle bei dem der SaaS-Anbieter eine Grundversion kostenlos zur Verfügung stellt und erst den erweiterten Funktionsumfang in Rechnung stellt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Software-as-a-Service
Englisch: software as a service - SaaS
Veröffentlicht: 20.01.2014
Wörter: 305
Tags: #IT-Infrastruktur
Links: Abrechnungsmodell, ASP (application service provider), Aspekt, Cloud-Computing, CSP (cloud service provider)