NVP (nominal velocity of propagation)

Wenn Signale über ein physikalisches Übertragungsmedium übertragen werden, dann ist die Signallaufzeit länger als die des Lichts und abhängig von der Beschaffenheit, dem Aufbau und den Übertragungsparametern des Mediums.

Die Nennausbreitungsgeschwindigkeit, im Englischen Nominal Velocity of Propagation (NVP), gibt die verzögerte Laufzeit in physikalischen Medien gegenüber Lichtgeschwindigkeit an. Der NVP-Wert entspricht der Signalgeschwindigkeit bezogen auf die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum. Der NVP-Wert errechnet sich aus dem Verhältnis der Signallaufzeit im Kabel zur Lichtgeschwindigkeit im freien Raum und wird in Prozent angegeben. Typischerweise liegen die Phasengeschwindigkeiten in Kabeln bei 60 % bis 80 % der Lichtgeschwindigkeit (c).

Die Nennausbreitungsgeschwindigkeit beeinflusst in laufzeitkristischen Kabelsystemen wie Ethernet die Grenzwerte für die Kabellängen. Bei zu niedrigem NVP-Wert oder bei zu langem Kabel, werden die Signale verzögert und Kollisionen nicht rechtzeitig erkannt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Nennausbreitungsgeschwindigkeit
Englisch: nominal velocity of propagation - NVP
Veröffentlicht: 16.10.2014
Wörter: 132
Tags: #Verkabelung
Links: Ethernet, Kabel, Kollision, Laufzeit, Lichtgeschwindigkeit