Modulator

Ein Modulator ist eine elektronische oder optische Baugruppe mit der ein elektrisches oder optisches Signal mit einem oder mehreren Signalen überlagert wird. Modulatoren werden in der Nachrichtentechnik und der optischen Übertragungstechnik eingesetzt. Die von Modulatoren ausgeführte Funktion ist die Modulation.


Im Falle der Nachrichtentechnik wird eine Grundfrequenz, die Sende- oder Trägerfrequenz, mit einem niederfrequenten Informationssignal überlagert. Bei dem Informationssignal kann es sich um ein Sprach-, Audio- oder Videosignal handeln, um einen Radarimpuls oder einen Datenstring. Je nach Modulationsverfahren wird die Trägerfrequenz in ihrer Amplitude, Frequenz oder Phase im Rhythmus der überlagerten Signalfrequenz geändert. Dementsprechend heißen die Modulationsverfahren Amplitudenmodulation, Frequenzmodulation und Phasenmodulation. Dem Prinzip nach arbeiten Modulatoren mit nichtlinearen Kennlinien an denen die Trägerfrequenzen mit den niederfrequenten Signalen gemischt werden.

Aufbau eines Mach-Zehnder-Modulators

Aufbau eines Mach-Zehnder-Modulators

Übertragen auf elektro-optische Modulatoren wie den Elektro-Absorptions-Modulator (EA) oder den Mach-Zehnder-Modulator (MZM), tritt anstelle der Hochfrequenz ein Lichtstrahl, der in seiner Intensität mit dem Übertragungssignal verändert wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Modulator
Englisch: modulator - MOD
Veröffentlicht: 11.11.2012
Wörter: 159
Tags: #Analogschaltungen
Links: AM (amplitude modulation), Amplitude, EA (electro absorptions modulator), Elektro-optischer Modulator, Frequenz