Mobile Computing

Unter Mobile Computing versteht man die Datenkommunikation eines mobil betriebenen Computers mit anderen stationären oder mobilen Computern. Die Kommunikation kann dabei über Mobilfunknetze und WLANs erfolgen unter Benutzung des Internet. Einsatzbereiche für Mobile Computing sind überall dort, wo sensible Daten mobil erfasst, verteilt und verarbeitet werden. So in der Automotive-Technik, der Finanzbranche, beim Mobile Business, Mobile Commerce und der medizinischen Überwachung, um nur einige Bereiche zu nennen.


Vom Prinzip her wird beim Mobile Computing der mobile Computer über einen Surfstick mit dem entsprechenden Netz verbunden. Die Datenübertragung kann dabei direkt vom mobilen Computer, Smartphone oder vom Handy aus aufgebaut werden, man spricht dann von Mobile Originated (MO). Bei der Betriebsart Mobile Terminated (MT) kann der mobile Computer als Empfangsgerät für Dateitransfers eingesetzt werden. Als Mobilgeräte kommen Notebooks, Tablets, Laptops, PDAs, Smartphones, Phablets, Netbooks und Handhelds zum Einsatz.

UMTS-Stick für HSUPA und HSDPA von T-Mobile

UMTS-Stick für HSUPA und HSDPA von T-Mobile

In den Anfangsjahren des Mobile Computing standen lediglich die GSM-Netze mit einer relativ geringen Datenrate zur Verfügung. Diese wurde durch High Speed Downlink Packet Access (HSDPA) auf einige hundert kbit/s erhöht. Erst mit UMTS konnten Datenraten von 384 kbit/s und später mit Long Term Evolution (LTE) von 100 Mbit/s und mehr realisiert werden.

Neben den Mobilfunknetzen stehen für das Mobile Computing auch stationäre und mobile Hotspots mit WLANs zur Verfügung, mit denen über entsprechende WLAN-Sticks kommuniziert werden kann, sollte der Notebook nicht über ein WLAN-Anschluss verfügen, außerdem die drahtlosen Breitbandtechniken WiMAX oder WiBro.

Das Mobile Computing wird durch viele Apps unterstützt. Für die Entwicklung der Apps steht mit dem Mobile Backend as a Service (MBaaS) eine Cloud-basierte Entwicklungsarchitektur zur Verfügung, die Entwickler bei den vielen Darstellformaten, Auflösungen und Betriebssystemen der mobilen Endgeräte unterstützt und im Backend Sicherheitsaspekte, die Authentifizierung, das Datenmanagement, das Streaming und einige weitere Funktionen bietet.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mobile Computing
Englisch: mobile computing
Veröffentlicht: 14.05.2017
Wörter: 318
Tags: #Mobilfunknetze
Links: WLAN stick, Apps, Auflösung, Authentifizierung, Automotive-Technik