Mixed-Domain-Oszilloskop

Die Bezeichnung Mixed-Domain-Oszilloskop (MDO) geht auf eine Entwicklung von Tektronix zurück und drückt aus, dass mit einem MDO-Oszilloskop mehrere Domains gleichzeitig dargestellt und analysiert werden können.


Ein MDO-Oszilloskop ist ein elektronisches Messgerät, in dem die Messfunktionen eines Oszilloskops und die eines Spektrumanalysators in einem Gerät vereint werden. Ein Mixed-Domain-Oszilloskop kann somit mehrkanalige zeitbezogene, vielkanalige digitale und frequenzbezogene Signale eines Messobjekts messen und analysieren. Die zeit- und frequenzbezogenen Darstellungen werden gleichzeitig auf dem Oszilloskopenschirm dargestellt.

Mit einem MDO-Oszilloskop kann der Anwender analoge zeitbezogene Signale erfassen und darstellen, ebenso digitale Pegel und HF-Signale zeitkorreliert in Zeit- und Frequenzdarstellung analysieren. Er kann u.a. feststellen, welche spektralen Veränderungen während einer bestimmten Zeitdauer auftreten oder welche Ursache das Rauschen hat.

Mixed-Domain-Oszilloskop 
   (MDO) von Tektronix

Mixed-Domain-Oszilloskop (MDO) von Tektronix

Mixed-Domain-Oszilloskope arbeiten mit mehreren extrem schnellen A/D-Wandlern, von denen einer, wie bei Digitaloszilloskopen (DSO) das analoge Eingangssignal abtastet und digitalisiert, ein weiterer A/D-Wandler in Kombination mit einem Digital Signal Processor für die Spektrumanalyse sorgt. Durch diese Architektur können die Eingangssignale zeitkorreliert in einem Erfassungszyklus gleichzeitig im Frequenz- und im Zeitbereich dargestellt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Mixed-Domain-Oszilloskop
Englisch: mixed domain oscilloscope - MDO
Veröffentlicht: 05.10.2011
Wörter: 182
Tags: #Messgeräte und Testgeräte
Links: A/D (AD-Wandler), Analog, Architektur, Digital, Domäne