Leistung

Die elektrische Leistung (P) ist ein Maß für die Energie, die sich aus der Spannung (U) und dem Strom (I) ergibt. Die Dimension für die elektrische Leistung ist das Watt (W), das nach dem Erfinder der Dampfmaschine James Watt (1736 bis 1818) benannt ist.


Zwischen der Leistung, der Spannung und dem Strom besteht ein unmittelbarer Zusammenhang. Die Leistung steigt proportional mit der Spannung und dem Strom.

Ein Watt entspricht einer Spannung von 1 V multipliziert mit einem Strom von 1 A. Das trifft dann zu, wenn es sich um Gleichstrom bzw. Gleichspannung handelt.

Zusammenhang zwischen Leistung, Spannung, Strom und Widerstand

Zusammenhang zwischen Leistung, Spannung, Strom und Widerstand

Ist die Leistung abhängig von einer Wechselspannung und fällt sie an einem ohmschen Widerstand ab, dann handelt es sich um die tatsächlich umgesetzte Leistung, die Wirkleistung. Bei deren Ermittlung werden die Effektivwerte von Strom und Spannung miteinander multipliziert. Die Wirkleistung wird in Watt (W) angegeben.

Beziehungen zwischen Wirk-, Schein- und Blindleistung

Beziehungen zwischen Wirk-, Schein- und Blindleistung

Ist die Last ein Scheinwiderstand, dann handelt es sich um eine Scheinleistung (S) und ist es eine reine Reaktanz, dann ist es eine Blindleistung (Q). Die Scheinleistung wird in Voltampere (VA) angegeben und die Blindleistung wird zur Unterscheidung in Voltage-Ampere Reactive in (Var) angegeben. Die verschiedenen Leistungsangaben sind den Leistungsfaktor miteinander verbunden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Leistung
Englisch: power - P
Veröffentlicht: 27.08.2012
Wörter: 204
Tags: #Elektronik-Kenndaten
Links: Blindleistung, Blindwiderstand, Dimension, Effektivwert, Gleichstrom