IaaS (infrastructure as a service)

Infrastructure-as-a-Service (IaaS) ist ein Service des Cloud-Computing für die bedarfsabhängige Bereitstellung virtueller Infrastruktur-Komponenten durch einen IT-Dienstleister, einem Cloud-Provider.


Bei diesem Cloud-Dienst werden dem Anwender alle Infrastruktur-Komponenten wie die Server, Rechenleistung, Netzkapazitäten, Kommunikationsgeräte, Speicher, Archivierungs- und Backup-Systeme und andere Komponenten der RZ- und Netzinfrastruktur von einem Cloud-Service-Provider zur Verfügung gestellt. Der Anwender kann über breitbandige Netze auf diese virtuellen Services zugreifen und rechnet nach der tatsächlichen Nutzung ab.

Ebenenmodell für die Cloud-Services

Ebenenmodell für die Cloud-Services

IaaS-Angebote umfassen die Rechner-Hardware, das Netzwerk mit seinen Firewalls und Routern, benutzerspezifische virtualisierte Plattformen und die Dienstgütevereinbarungen (SLA). Neben den Kostenvorteilen haben die Anwender die Vorteile, dass sie mit vorkonfektionierten Umgebunden und immer mit modernster Technologie und sicheren Plattformen arbeiten, sie sich nicht um die Upgrades, den Betrieb und die Wartung kümmern müssen, Belastungsspitzen besser auffangen und durch Skalierung eine bedarfsgerechte Anpassung vornehmen können. Allerdings muss der Anwender die Cloud-Infrastruktur kennen. Dazu gehört die Kenntnis über den gesamten Stack inklusive der Installation, Konfiguration, Wartung und dem Betrieb der gesamten virtuellen Infrastruktur.

Angebote an Infrastructure-as-a-Service gibt es von vielen namhaften Soft- und Hardware-Anbietern, u.a. von IBM, Hewlett Packard, Microsoft, Sun.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Infrastructure-as-a-Service
Englisch: infrastructure as a service - IaaS
Veröffentlicht: 22.02.2017
Wörter: 195
Tags: #IT-Infrastruktur
Links: Anpassung, Aufrüsten, Cloud-Computing, Cloud-Dienst, CSP (cloud service provider)