Digital-Schnittstelle

Werden digitale Bildinformationen auf analogen Bildschirmen dargestellt, dann müssen die vom Grafikcontroller kommenden Digitalsignale mittels DA-Wandler in analoge Steuersignale gewandelt werden.


Verwendet man hingegen einen digitalen Flachbildschirm, ein LCD-Display, TFT-Display, Plasma-Display oder Projektoren, dann können diese unmittelbar mit dem Digitalsignal des Grafikcontrollers angesteuert werden. Die Wandler entfallen, an deren Stelle tritt ein Sende-Chip auf der Grafikkarte und ein Empfangs-Chip auf dem Panel.

Übersicht über die digitalen Schnittstellen P&D, DFP und DVI

Übersicht über die digitalen Schnittstellen P&D, DFP und DVI

Bekannte Digital-Schnittstellen für Flachbildschirme sind FPD-Link, Digital Visual Interface (DVI), DisplayPort, HDMI, Mobile High-Definition Link (MHL), Unified Display Interface (UDI), Thunderbolt und diverse weitere. Für die digitale Ansteuerungstechnik gibt es spezielle Verbindungen, bestehend aus Kabel und Stecker, und einem Übertragungsprotokoll.

Zu den bekannteren gehören Panel-Link und Transition Minimized Differential Signalling (TMDS), das in der Schnittstelle für Digital Flat Panel (DFP), Plug and Display (PnD), dem Digital Visual Interface (DVI) realisiert ist. Darüber hinaus gibt es noch Gigabit Video Interface (GVIF), Low Voltage Differential Signalling (LVDS) und V-by-One HS.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Digital-Schnittstelle
Englisch: digital interface
Veröffentlicht: 28.01.2016
Wörter: 168
Tags: #Schnittstellen #Displays
Links: Analog, D/A (DA-Wandler), DFP (digital flat panel), Digital, Digitalsignal