DÜ (Datenübertragung)

Die Datenübertragung befasst sich mit der Übertragung von Daten zwischen Datenendeinrichtungen (DEE) über Datenverbindungen. Unter Datenübertragung ist die zweckgerichtete, ein- oder zweiseitige Übertragung von Zeichen oder Daten zwischen einer Person und einer Endeinrichtung (bzw. einem System) oder zwischen zwei Endeinrichtungen, z.B. zwei Datenstationen oder zwei Kommunikationssystemen, untereinander zu verstehen.


Es gibt diverse Klassifizierungsmerkmale nach denen man die Art der Datenübertragung einordnen kann. Da sind die Datenstruktur zu nennen, die Übertragungsart, die Synchronität der Übertragung, die Verbindungsart, die Richtung der Übertragung und die Transparenz der codierten Zeichen. Anwendungstechnisch relevant sind zudem die Codierung der Daten und die Datenübertragungsraten.

Was die Datenstruktur betrifft, so geht es dabei um die zeitliche Abfolge der Daten. Werden alle Bits eines Zeichens gleichzeitig über mehrere Übertragungskanäle übertragen, spricht man von Parallel-Übertragung. Bei der seriellen Datenübertragung werden die einzelnen Bits eines Zeichens sequenziell, also nacheinander über einen einzelnen Kanal übertragen. Arbeiten die Datenquelle und Datensenke im Gleichlaufverfahren und werden sie durch Synchronsignale synchronisiert, handelt es sich um eine Synchron-Übertragung. Besteht keine Synchronität spricht man von Asynchron-Übertragung. Die Synchronität kann sich auf die übertragenen Bits beziehen, so wie bei der Bitsynchronisation, oder auf Bytes, wie bei der Bytesynchronisation.

Bei der Verbindungsart geht es um die Endgeräte und deren Anschluss. Wenn zwei Endgeräte miteinander kommunizieren, ist es verbindungstechnisch eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung. Kommuniziert ein Endgerät mit mehreren anderen ist es eine Punkt-zu-Mehrpunkt-Verbindung. Erfolgt die Verbindung in nur einer Richtung handelt es sich um einen Simplex-Betrieb, erfolgt die Kommunikation in beiden Richtungen ist es Halbduplex oder Duplex.

Man unterscheidet zwischen codetransparenter und codeunabhängiger Übertragung. Die codetransparente Datenübertragung ist nach DIN 44302/2.9 ein Verfahren zum Übermitteln einer beliebigen Folge von Binärzeichen, z.B. Zeichenfolgen beliebiger Binärcodes. Die codeunabhängige ein Verfahren zur Übermittlung von Zeichenfolgen beliebiger Codes gleicher Binärzahl.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Datenübertragung - DÜ
Englisch: data transmission - DT
Veröffentlicht: 20.05.2015
Wörter: 309
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Anschluss, Asynchron, Binärcode, Bit (binary digit), Bitsynchronisation