DVR (digital video recorder)

Ein Digital Video Recorder (DVR) ist ein Aufzeichnungsgerät, das Video in einem Digitalformat auf einer Festplatte oder Solid State Drive (SSD) aufzeichnet. Solche Geräte werden als Personal Video Recorder (PVR) eingesetzt.

Der entscheidende Unterschied zu einem Videorecorder besteht darin, dass dieser das Videosignal analog auf Magnetbänder aufzeichnet, der DVR-Recorder hingegen das Videosignal mittels Videokompression komprimiert und digital speichert.

Mobiler 
   digitaler Video Recorder, Foto: spygadgets.com

Mobiler digitaler Video Recorder, Foto: spygadgets.com

Digitale Videorecorder können je nach Anforderung alle Videoformate aufzeichnen, vom niedrig auflösendem Fernsehen, dem Low Definition Television (LDT), bis hin zu hochauflösendem Fernsehen (HDTV). Da für die Speicherung von Video und vorallem für HDTV extreme Datenmengen anfallen, müssen DVR-Geräte mit mehreren hundert Gigabyte (GB) bis hinauf zu einem Terabyte (TB) Speicherkapazität ausgestattet sein.

Neben dem Digital Video Recorder und dem Personal Video Recorder gibt es noch den Network Video Recorder (NVR), der Video-Datenströme digital speichert.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: digital video recorder - DVR
Veröffentlicht: 01.02.2010
Wörter: 150
Tags: #Fernsehen
Links: Analog, Digitalvideo, Fernsehen, Festplatte, Gigabyte