Contentfilter

Contentfiltering (CF) ist eine Filtertechnik, die sich auf die Inhalte, den Content, bezieht und unerwünschte Inhalte ausfiltert. Die Technik wird in Verbindung mit Firewalls und Data Loss Prevention (DLP) eingesetzt und überprüft den Datenverkehr in Bezug auf den textlichen und bildlichen Inhalt, um beispielsweise Websites mit unerwünschtem oder jugendgefährdendem Inhalt zu sperren, aber auch um Datenströme zu analysieren, die aus Unternehmen herausgehen und für Datenverlust sorgen. Beim Aufruf von Webseiten haben sie die Funktion von Web-Filtern.

Contentfilter suchen in den Datenströmen nach Keywords, nach bestimmten Dateitypen oder verdächtigen E-Mail-Anhängen. Sie überwachen die Übergänge zwischen dem Internet und den Unternehmensnetzen und erhöhen dadurch die Content-Sicherheit. Bei direkter Internet-Verbindung sind sie auf dem Client installiert.

Mit dieser Technik verhindern Unternehmen und Organisationen dass ihre Mitarbeiter privat surfen oder Websites aufrufen, die Gewalt verherrlichen oder einen strafbaren Inhalt haben. Sie verhindern den Datenabfluss indem sie Daten, die nur im Unternehmen genutzt werden dürfen, für den Transfer sperren.

Obwohl man Contentfiltern mit vielen Auswahlkriterien ausstatten kann, ist der Kontext des Inhaltes nicht immer einer unerwünschten Website zuzuordnen. Daher geht man dazu über Contentfilter mit künstlicher Intelligenz auszustatten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Contentfilter
Englisch: content filter - CF
Veröffentlicht: 24.03.2015
Wörter: 205
Tags: #Online-Dienste #Netzwerk-Sicherheitskonzepte
Links: Client, content, Content-Sicherheit, Datenstrom, DLP (data loss prevention)
1