Cluster-Controller

Ein Cluster-Controller ist eine zentrale Einheit eines Mehrbenutzersystems, das im Deutschen mit Gruppensteuerung oder Mehrfachsteuerung bezeichnet wird.

Der klassische Cluster-Controller übernimmt in einem Terminalnetz die Kommunikationssteuerung von mehreren, dumb Terminals oder Arbeitsstationen. Häufig ist damit ein Controller der IBM-3170-Familie, beispielsweise der IBM 3174 oder ein kompatibler, gemeint. Der Cluster-Controller seinerseits ist über eine Datenleitung mit einem Frontend-Prozessor (FEP) verbunden, der den Datenverkehr zwischen dem Cluster-Controller und dem Mainframe regelt. Der Cluster-Controller kann entweder über einen Kanal oder über eine SDLC-Verbindung an den Frontend-Prozessor bzw. den Host angeschlossen sein.

Terminal-Netz mit Mainframe, FEP und Cluster Controller

Terminal-Netz mit Mainframe, FEP und Cluster Controller

Daneben gibt es Cluster-Controller mit erweiterter Funktionalität, Advanced Cluster-Controller, die sog. Subhosts. Advanced Cluster Controller verfügen über ein Betriebssystem und sind frei programmierbar, sie ermöglichen die Kommunikation und unterstützen Anwendungsprogramme.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Cluster-Controller
Englisch: cluster controller - CC
Veröffentlicht: 27.03.2007
Wörter: 135
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: Anwendungsprogramm, BS (Betriebssystem), Cluster, Controller, Frontend-Prozessor