Bildkommunikation

Die Bildkommunikation umfasst verschiedene Techniken und Verfahren um Bilder senderseitig zu erfassen, zu übertragen und empfangsseitig wiederzugeben.

Senderseitig gliedern sich die Verfahrenphasen der Bildkommunikation in die Bildaufnahme mit anschließender Abtastung und Quantisierung. Um die Datenmenge der Bilder für eine Übertragung zu reduzieren, werden die Bilddaten auf Irrelevanzen hin überprüft und mittels Bildkompression reduziert. Damit empfangsseitig Fehler erkannt oder die Bilddaten fehlerfrei empfangen werden können, benutzt man senderseitig Fehlersicherungsverfahren, indem man beispielsweise Paritätsbits hinzufügt. Die so aufbereiteten Bilddaten werden für die Übertragung codiert und dann übertragen.

Sende- 
   und empfangsseitige Verfahrensphasen der Bildkommunikation

Sende- und empfangsseitige Verfahrensphasen der Bildkommunikation

Empfangsseitig werden die decodierten Bilddaten einer Fehlerkorrektur unterzogen wobei die redundanten Bilddaten für die Fehlersicherung benutzt werden. Es folgt die Decodierung und Dekompression der Daten mit anschließender Bildwiedergabe des reproduzierten Bildes.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bildkommunikation
Englisch: image communications
Veröffentlicht: 11.11.2007
Wörter: 132
Tags: #Telekommunikations-Videodienste
Links: Abtastung, Bildkompression, Daten, Dekompression, Fehlerkorrektur