Anzapfung

Die Bezeichnung Tap wird immer da verwendet, wo ein Bauelement oder ein Kabel angezapft werden, um darüber eine Spannung oder ein Signal abzuführen. Ein Tap ist eine feste Anzapfung, im Gegensatz zu einem Schieber, einem verschiebbaren Schleifkontakt.

  1. In der CATV-Technik handelt es sich bei einem Tap um ein Bauteil zur Herstellung von Abgriffen an Koaxialkabeln.
  2. Beim Basisband-Ethernet oder bei IEEE 802.3 bezeichnet man mit Tap das Bauteil, mit dem ein Transceiver an das Koaxialkabel angeschlossen wird.
  3. Bei Breitbandsystemen wird ein passives Gerät, das einen Teil der Signalleistung vom Kabelzweig abnimmt und dieses an die Ausgangsleitung weitergibt, als Tap bezeichnet. Es bildet hier den Ein-/Ausgang zum/vom Netz.
  4. Bei Widerständen ist ein Tap eine feste Anzapfung, die einen bestimmten Widerstandswert repräsentiert. Ein Widerstand kann durchaus mehrere Taps enthalten. Die Taps liegen immer zwischen den beiden festen Endpunkten der Widerstände und wirken wie ein Spannungsteiler.
Informationen zum Artikel
Deutsch: Anzapfung
Englisch: tap
Veröffentlicht: 12.02.2014
Wörter: 149
Tags: #Netzwerkkomponenten
Links: IEEE 802.3, Kabel, KxK (Koaxialkabel), MAU (medium attachment unit), Signal
1