APR (acoustic pulse recognition)

Die akustische Pulserkennung (APR) ist eines von mehreren Verfahren, das in Touchscreens zur Positionsbestimmung auf dem Bildschirm eingesetzt wird. Das APR-Verfahren ist eine Variante der Surface Acoustic Wave (SAW), arbeitet allerdings ohne eigene Sendeeinrichtung.


Die APR-Technik stellt den Ort an dem der Touchscreen berührt wird, anhand der Vibration fest, die sich über den Bildschirm ausbreitet. Die Vibrationen werden durch piezoelektrische Sensoren erfasst, die sich in den vier Ecken des Bildschirms befinden. Anhand der Vibrationsenergie, die die vier Sensoren aufgenommen haben, wird die berührte Position durch Vergleich mit einer Wertetabelle ermittelt. Diesbezüglich unterscheiden sich APR-Touchscreens von anderen Verfahren, bei denen die Position durch Amplitudendämpfung oder Klangverschiebungen errechnet werden. Voraussetzung für die Positionsermittlung ist allerdings, dass der Touchscreen berührt wird. Ansonsten wird keine Vibration ausgelöst.

Touchscreens mit akustischer Pulserkennung bestehen aus einer Glasscheibe. Sie sind daher robust und kratzfest und stellen das hinterlegte Display klar dar.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Akustische Pulserkennung
Englisch: acoustic pulse recognition - APR
Veröffentlicht: 25.07.2012
Wörter: 152
Tags: #Displays
Links: Bildschirm, LUT (lookup table), OFW (Oberflächenwellenfilter), Positionsbestimmung, Sensor