APL (a programming language)

A Programming Language (APL) ist eine höhere, anwendungsorientierte Programmiersprache der 3. Generation. Die APL-Programmiersprache ist mathematisch orientiert, sie benutzt spezielle Symbole, die nicht ASCII-konform sind, und hat daher sehr kurze Notationen. Die speziellen Symbole können von der Tastatur unterstützt werden oder müssen von speziellen Editoren generiert werden. Die APL-Sprache arbeitet interaktiv mit Feldern, das sind Vektoren und Matrizen, die aus Zahlen und Zeichen bestehen, und wird für mathematische und logische Berechnungen in Großcomputern eingesetzt. Mit der APL-Programmiersprache können komplexe Aufgaben relativ kurz formuliert und berechnet werden.

A Programming Language wurde speziell für Time-Sharing entwickelt und ist eine interpretative Programmiersprache, was bedeutet, dass jede Anweisung direkt interpretiert wird und nicht erst dann, wenn das gesamte Programm fertiggestellt ist. Sie wird speziell in wissenschaftlichen, versicherungstechnischen und statistischen Anwendungen eingesetzt. Entwickelt wurde APL bereits in den 60er-Jahren von dem US-Mathematiker K. Iverson.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: a programming language - APL
Veröffentlicht: 29.07.2014
Wörter: 145
Tags: #Sonstige Programmiersprachen
Links: 3. Generation, Anweisung, Anwendungsschicht, Editor, Interaktion
1