20-mA-Schnittstelle

Die 20-mA-Schnittstelle ist eine relativ alte Schnittstelle, die für den Anschluss von Peripheriegeräten wie Druckern oder Scannern benutzt wurde und wird. Die 20-mA-Schnittstelle ist auch bekannt als Stromschleifen-Schnittstelle. Sie arbeitet mit zwei Leitungspaaren auf denen die Sende- und Empfangssignale übertragen werden. Die Information liegt im Strom, im Gegensatz zu anderen Schnittstellen, die mit Spannungen arbeiten.

Die Übertragung erfolgt im On-Off-Keying, bei dem der Strom entweder fließt oder nicht fließt. Um eine Potentialfreiheit der angeschlossenen Geräte zu erreichen, kann in den Schnittstellen ein Optokoppler integriert sein, der die Geräte elektrisch voneinander trennt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: 20-mA-Schnittstelle
Englisch: 20 mA interface
Veröffentlicht: 04.05.2011
Wörter: 96
Tags: #Schnittstellen
Links: Anschluss, Drucker, Information, On-Off-Umtastung, Optokoppler